Technik

Druck auf Apple TV und Chromecast Amazon präsentiert Fire TV

AmazonFireTV_Side_Popcorn.jpg

Amazons Streaming-Box FireTV hat mächtig viel zu bieten.

(Foto: Amazon)

Kurz nachdem Google seinen HDMI-Stick Chromecast auch in Europa anbietet, stellt Amazon seine Streaming-Box Fire TV vor. Optisch erinnert sie eher an Apple TV, hat aber weit mehr auf dem Kasten.

Google und Apple müssen sich warm anziehen, denn Amazon hat mit Fire TV eine mehr als konkurrenzfähige Streaming-Box vorgestellt. Sie kostet 99 Dollar und ist in den USA ab sofort erhältlich. In dem etwa handtellergroßen, quadratischen Kunststoffgehäuse arbeitet ein Vier-Kern-Prozessor mit Adreno-320-Grafikeinheit, der auf zwei Gigabyte Arbeitsspeicher zugreifen kann. Amazon-Manager Peter Larsen behauptet, FireTV sei drei Mal so schnell wie Apple TV oder Googles Chromecast.

Performance-Probleme dürften Apple und Google aber weniger zu schaffen machen, als das große Content-Angebot, das Amazon über die Streaming-Box anbieten kann. Zusätzlich zu seinem eigenen Instant Video, in dem kürzlich das Prime-Angebot integriert wurde, werden beim Verkaufsstart in den USA unter anderem auch Apps von Netflix, Hulu, Youtube und Vimeo an Bord sein.

Infos im Bild und Kindermodus

sev-zero.jpg

Sev Zero ist Amazons erstes eigenes Spiel. Käufer des Fire Game Controller erhalten es gratis.

(Foto: Amazon)

Über "X-Ray" kann man Infos zum laufenden Film und dessen Schauspieler einblenden oder auf einem Fire-Tablet betrachten. Für die Musik-Unterhaltung stehen bei Amazon gekaufte Songs und das Angebot von Pandora, iHe artRadio und TuneIn zur Verfügung. X-Ray bietet hier die Möglichkeit, Songtexte einlaufen zu lassen. Wie auf den Kindle-Readern und Tablets gibt es FreeTime, einen speziellen Kindermodus mit eingeschränkten Inhalten und begrenzter Nutzungszeit.

Die zugehörige Fernbedienung bietet als interessantes Extra ein eingebautes Mikrofon, über die eine Sprachsuche in Amazons Angebot möglich ist. Fotos, die mit einem iPhone oder einem anderen Smartphone aufgenommen wurden, kann man direkt zu Amazon hochladen und dann über Fire TV betrachten.

Spielen mit Fernbedienung oder Controller

Was Googles Chromecast noch nicht wirklich drauf hat, kann Fire TV bereits: Die Streaming-Box ist auch spieletauglich. Im Angebot sind Android-Apps von Gameloft, Ubisoft, Electronic Arts und anderen namhaften Herstellern. Amazon verkauft künftig auch Eigenentwicklungen, der erste Titel heißt "Sev Zero" und ist ein Sience-Fiction-First-Person-Shooter. Zum Spielen nutzt man die Fernsteuerung, eine App oder Amazons eigenen "Fire Game Controller", der inklusive 1000 Amazon-Coins 40 Dollar kostet. Die Spiele-Funktion wird Google besonders ärgern, für die Android-Konsole Ouya könnte sie sogar das Ende bedeuten.

Wann und zu welchem Preis Fire TV auch außerhalb der USA angeboten wird, hat Amazon noch nicht mitgeteilt.

Quelle: ntv.de, kwe

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.