Technik

Photoshop verändert Galaxy Tab Apple manipuliert Beweisfoto

Ganz schön peinlich, wenn's stimmt: Im Patentstreit mit Samsung legt Apple einem deutschen Gericht offenbar ein manipuliertes Beweisfoto vor. Auf dem Bild ist neben Apples iPad 2 ein Galaxy Tab 10.1 mit einem falschen Seitenverhältnis und entferntem Samsung-Logo zu sehen.

Es ist kaum zu glauben, aber Apple hat anscheinend im Patenstreit mit Samsung ein Beweisfoto per Software bearbeitet, um eine Ähnlichkeit zwischen Samsungs Galaxy Tab 10.1 und seinem iPad 2 zu beweisen, die es so gar nicht gibt. Auf dem Bild, das die niederländische Webseite "Webwereld" veröffentlicht hat, ist das Samsung-Gerät mit einem Seitenverhältnis von ungefähr 4:3 und fehlendem Logo zu sehen, wodurch es nahezu identisch mit dem iPad 2 erscheint. Tatsächlich hat das Galaxy Tab 10.1 aber ein Seitenverhältnis von 16:10.

Beweisfoto.png

Das vermeindliche Beweisfoto mit dem "gestauchten" Galaxy Tab 10.1 (rechts).

(Foto: Webwereld)

Außerdem scheint auf dem "Beweisfoto" auch der Startbildschirm des koreanischen Tablet-Rechners so angepasst worden zu sein, dass er der Oberfläche von Apples iOS ähnlich sieht. Das auf Samsungs Gerät laufende Betriebssystem Android 3.1 hat ab Werk jedenfalls einen völlig anderen Startbildschirm.

Versehen unwahrscheinlich

Ein Anwalt, mit dem "Webwereld" gesprochen hat, sagte, dass es seiner Meinung nach sehr unwahrscheinlich sei, dass es sich bei der Veränderung um einen Zufall handelt. Es sei aber Sache des deutschen Gerichts, über mögliche Konsequenzen zu entscheiden.

Tab 101.jpg

Das Galaxy Tab 10.1, wie es tatsächlich aussieht.

(Foto: Samsung)

Einige Kommentare im Internet halten es für möglich, dass das Foto des Galaxy Tab nicht manipuliert wurde, sondern die Aufnahme eines Vorseriengeräts ist. Allerdings sollte man annehmen, dass Apple in einem so aufwendigen Patenstreit weiß, wie eins der Streitobjekte aussieht - zumal es Samsungs neue Geräte noch vor dem Verkaufsstart begutachten durfte.

"Webwereld" hat versucht, von Apple und Samsung Stellungnahmen zu bekommen, erhielt bisher aber von den Unternehmen keine Antworten auf seine Anfragen. Auch das deutsche Gericht hat sich zu dem möglicherweise gefälschten Beweisfoto noch nicht geäußert.

Apple liefert sich mit Samsung seit Monaten einen erbitterten Patentkampf, bei dem es sich eigentlich um einen Stellvertreterkrieg gegen Google und sein Betriebssystem Android handelt. Die Auseinandersetzung erreichte am Montag einen Höhepunkt, indem Google Motorolas Mobilfunk-Sparte für 12,5 Milliarden Dollar kaufte, um sein Patent-Arsenal im Wettrüsten mit Apple aufzufüllen.

Quelle: ntv.de, kwe

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.