Technik

Software-Fehler verursachen Störung Internet lahmt wieder

Erneut legt eine Panne Teile des Internets lahm: Zwei Stunden lang sind Dienste des Serviceanbieters 1&1 nicht zu erreichen. Betroffen sind auch große E-Mail-Dienste.

pcintetrnet.jpg

(Foto: picture alliance / dpa)

Nach der Internetpanne vom Mittwoch hat es erneut eine Netzstörung gegeben. Zwischen 8.50 Uhr und 10.50 Uhr konnte von vielen Internetanschlüssen in Deutschland nicht auf Dienste in den Rechenzentren des Serviceanbieters 1&1 zugegriffen werden, wie die Firma in Montabaur berichtete. Betroffen gewesen seien auch die beiden E-Mail-Anbieter GMX und web.de. Die Störung habe rund ein Viertel aller Zugriffe auf die 1&1-Rechenzentren betroffen.

Ursache seien Softwarefehler bei einem zentralen Internet-Router von 1&1 in Frankfurt gewesen, der unter anderem auch mit dem großen Internet-Knotenpunkt DECIX verbunden ist, erläuterte 1&1 weiter. Dadurch sei es zu fehlerhaften Verbindungen bei einem Teil der Zugriffe gekommen. Der betroffene Router sei isoliert worden, um den Fehler genau einzugrenzen. Die Dienste seien wieder von allen Internetanschlüssen erreichbar.

Quelle: ntv.de, dpa