Technik

Teures Geburtstagsgeschenk Pac-Man frisst Millionen

Die Mutter aller Videospiele ist 30 geworden und Google gratulierte auf Google-typische Weise: Am Freitag schmückte ein Pac-Man-Spiel die Startseite der Suchmaschine. Ein Tribut mit teuren Folgen.

pac.jpg

Zum Glück der Arbeitgeber haben die meisten Nutzer gar nicht begriffen, dass sie spielen können.

Pac-Man ist 30 geworden und Google hat ein teures Geschenk gemacht: Die Geburtstagswürdigung des Videospiel-Klassikers auf der Google-Startseite hat Weltwirtschaft rund 120,5 Millionen Dollar gekostet, hat die Unternehmensberatung Rescue Time ausgerechnet.

Am Freitag fanden Google-Besucher über dem Suchfeld das Pac-Man-Spiel – und wer statt auf "Google Search" auf "Insert Coin" klickte, konnte loslegen. Im Schnitt blieben die Nutzer 36 Sekunden länger als üblich auf der Seite, heißt es im Blog von Rescue-Time. Hochgerechnet hat Pac-Man 4,8 Millionen Stunden potentieller Arbeitszeit gefressen. Gesteht man dem durchschnittlichen Google-Nutzer einen Brutto-Stundenlohn von 25 Dollar zu, so kommt man auf die Schadenssumme von knapp 120,5 Millionen Dollar. Davon könnte man die gesamte Google-Belegschaft, inklusive des Top-Managements, sechs Wochen lang bezahlen, bilanziert Rescue-Time. Würden alle Arbeitnehmer nach Google-Standards bezahlt, beliefe sich der Schaden sogar auf 298,9 Millionen Dollar.

Irritierende Geräusche

Auch auf einer andereren Ebene wirkte Googles Pac-Man-Doodle verheerend: Die Videospiel-Geräuschkulisse irrititierte viele Google-Nutzer so sehr, dass sie sich hilfesuchend an ihren Browser-Support wandten. Bei der Mozilla-Foundation war der Ansturm so groß, dass zeitweise die Server in die Knie gingen.

Übrigens: Pac-Man bleibt der Netzgemeinde erhalten. "Wegen des großen Interesses" werde das Spiel als fester Bestandteil des Online-Angebots bleiben, so Google-Vizepräsidentin Marissa Mayer

Quelle: ntv.de, ino

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.