Anti-Atomkraft-Bewegung

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Anti-Atomkraft-Bewegung

91900432.jpg
26.06.2017 07:53

Atommüll auf dem Neckar Castor-Schiff nimmt erste Fuhre auf

Erstmals werden in Deutschland hoch radioaktive Abfälle per Schiff transportiert - von Neckarwestheim geht es zum stillgelegten Atomkraftwerk Obrigheim und zurück. Atomkraftgegner kündigen Proteste an. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort.

48328421.jpg
10.05.2014 10:28

Rebecca Harms im Interview "Die deutschen Launen irritieren mich"

Sie hat viele Sorgen: Die grüne Spitzenkandidatin für die Europawahl fürchtet die Renaissance der Atomkraft, einen neuen Nationalismus, Chaos in der Ukraine. Umso schwerer fällt es Rebecca Harms, das geringe Interesse der Deutschen an der EU zu verstehen.

Bei einer Gleisblockade in Lieusaint, in der Nähe von Valognes.
23.11.2011 21:18

Castoren rollen nach Deutschland Proteste verzögern Abfahrt

Ungewöhnlicher Auftakt eines Castor-Transports in Frankreich: Bereits vor dem Start rührt sich heftiger Widerstand. Demonstranten versuchen, die Abfahrt des Zuges unter allen Umständen zu stoppen. Immerhin kommt eine Verzögerung dabei heraus. In Deutschland stehen Tausende Beamte bereit, um die Züge mit dem hoch radioaktivem Atommüll zu schützen.

Die Anti-AKW-Bewegung kann den Erfolg für sich verbuchen.
23.06.2011 08:52

Anti-AKW-Bewegung fürchtet Zerfall Grüne schreiben Bittbrief

Vor dem Sonderparteitag der Grünen zum Atomausstieg ist offen, ob sich die Parteiführung mit einer Zustimmung zu den schwarz-gelben Plänen durchsetzt. Die über 800 Delegierten werden sich eine stundenlange Redeschlacht liefern. Der Parteivorstand appelliert derweil an die Anti-AKW-Bewegung, sich nicht von den Grünen abzusetzen. Dies würde dem Gegner in die Hände spielen.

Kein leichtes Unterfangen: Grünen-Chefin Roth muss die Unterstützung begründen, obwohl ihre Partei weiterführende Ziele gefordert hat.
17.06.2011 15:38

AKW-Gegner sprechen von Verrat Grüne unterstützen Schwarz-Gelb

Die Bundesregierung kann bei der Energiewende auf die Hilfe der Grünen zählen. "Den Atomausstieg wollen wir unterstützen", verkündet Parteichefin Roth. Nur vereinzelt gibt es Kritik am "Merkel-Murks". Mit ihrer Zustimmung stößt die Grünen-Spitze auf Kritik im Anti-AKW-Lager. Die Partei könne sich nun "nicht mehr Teil der Anti-Atom-Bewegung nennen".