Bundeswirtschaftsministerium

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Bundeswirtschaftsministerium

abb7e080b1a02d746e363497bc86b79c.jpg
04.04.2020 16:49

"Nicht der Sinn der Übung" Altmaier rügt Banken für Kreditverweigerung

Bei den Corona-Hilfen für Unternehmen deutet sich ein Dilemma an: Banken sollen mit Krediten helfen, haben aber vielfach Bedenken hinsichtlich der wirtschaftlichen Perspektiven der Firmen. Und so stockt der Geldfluss. Die Bundesregierung hebt mahnend den Finger - und plant noch weitere Hilfen.

Für die deutsche Wirtschaft wird 2020 ein schlimmes Jahr.
24.03.2020 15:03

Stärker als in Finanzkrise Altmaier erwartet schwere Rezession

Wie tief stürzt Deutschland infolge der Corona-Pandemie in die wirtschaftliche Rezession? Es gibt seitens der Institute Schreckensszenarien. Wirtschaftsminister Altmaier richtet bereits den Blick auf die Zeit danach. Seine Aufgabe ist es, die Zeit der Rezession so kurz wie möglich zu halten.

128416792.jpg
25.02.2020 20:17

Länder sollen Distanz festlegen Altmaier gegen pauschale Windrad-Abstände

Seit Monaten verhandelt die Große Koalition über den Ökostrom-Ausbau. Ein Vorschlag aus dem Wirtschaftsministerium bringt neuen Schwung in die Debatte. Laut einem Bericht soll der Mindestabstand zwischen Windrädern und Siedlungen Ländersache werden. Erste Reaktionen aus dem SPD-Lager klingen positiv.

125300227.jpg
27.12.2019 08:36

Opposition erzürnt über Zahlen Rüstungsexporte erreichen Höchststand

Die von der Bundesregierung genehmigten Rüstungsexporte schießen 2019 mit fast acht Milliarden Euro auf Rekordhöhe. Der massive Anstieg sorgt bei der Opposition für Empörung. Grüne und Linke fordern ein Exportkontrollgesetz. Auch in der Großen Koalition könnte es Ärger geben.

imago93789587h.jpg
20.10.2019 10:30

Muster für Deutschland-Depot? Atomfonds verdient "richtig Geld"

Mit 24 Milliarden Euro haben sich die Energiekonzerne von der Entsorgung ihres radioaktiven Mülls freigekauft. Und das Geld vermehrt sich. Inzwischen sind 500 Millionen Euro dazugekommen. Das sorgt für Interesse in der Politik. Etwa bei der Kommission für eine Rentenreform.