Digitalisierung

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Digitalisierung

Allein im Bereich der Arbeitslosenversicherung gilt es, 22,2 Millionen Akten zu digitalisieren.
26.06.2012 01:00

Behörden setzen auf Digitalisierung Arbeitsagenturen entsorgen Akten

Die Arbeitsagenturen sind noch nicht im digitalen Zeitalter angekommen. In den Regalen und Archiven der Behörden schlummern Millionen von Akten. Doch das soll sich nun ändern: Die Arbeitsagenturen wollen die e-Akte einführen. Ihnen steht eine gewaltige Scanaktion bevor. Hier kommt der Autor hin

23.03.2011 07:14

Digitalisierung von Büchern US-Gericht stoppt Google-Pläne

Google wollte Millionen Bücher einscannen und online zugänglich machen, ohne ausdrückliche Einwilligung der Rechteinhaber. Bundeskanzlerin Merkel hatte den Plänen in Deutschland bereits eine Absage erteilt, jetzt beruft sich ein US-Gericht auf diese Entscheidung - und kippt die Vereinbarung mit Verlegern und Autoren.

Siemens-Hellas in Maroussi wurde wieder einmal durchsucht.
27.05.2010 18:28

Ex-Minister in Athen angeklagt Schmiergeld von Siemens kassiert

Der griechische Ex-Verkehrsminister Mandelis hat eigenen Angaben zufolge fast eine halbe Million DM als "Sponsorenzuschuss" für den Wahlkampf der Pasok-Partei kassiert. Mandelis war zuständig für die Digitalisierung des griechischen Telefonnetzes und die Modernisierung der Bahnen.

CebBIT 2010: Erika Mustermann ist mit ihrem neuen Personalausweis dabei.
01.03.2010 08:55

"Globale Digitalisierung" Aigner fürchtet Datenhamster

Einen Tag vor Beginn der weltgrößten Computermesse in Hannover warnt Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner vor der Marktmacht von Konzernen wie Microsoft, Facebook oder Google. Vor allem die riesigen Sammlungen privater Daten bereiten der Politik immer größere Sorgen.

Mitarbeiter einer New Yorker Bibliothek, die einen Kooperationsvertrag mit Google geschlossen hat, scannen Bücher ein.
14.11.2009 11:47

Einigung im Buch-Streit rückt näher Google legt Kompromiss vor

In den jahrelangen Rechtsstreit um die Digitalisierung von Büchern durch Google kommt Bewegung. Der Konzern hat eine Einigung mit US-Verlegern erzielt, die wesentliche Kritikpunkte entschärfen soll. Demnach muss Google mit den meisten Ländern, darunter auch Deutschland, Sondervereinbarungen über die Wahrung der Rechte der Autoren und Verleger schließen.