Euro-Krise

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Euro-Krise

91033545.jpg
14.03.2021 12:48

Keine Dienstreisen, keine Spesen Firmen sparen 50 Milliarden Euro ein

In der Pandemie gibt es kaum noch Geschäftsreisen. Dadurch sparen Unternehmen viel Geld ein: Laut Verbandsangaben wurden im vergangenen Jahr 90 Prozent weniger für Reiseabrechnungen fällig. Diesen Kurs wollen viele nach der Krise beibehalten. Das bekommt die Deutsche Bahn zu spüren.

a9c23e15957ea8ec029175174b52a812.jpg
14.03.2021 09:31

Rund 5000 "Zombie-Unternehmen" Lockdown kostet bisher 50 Milliarden Euro

Geschäfte, Gastronomie und Hotellerie geschlossen, keine Veranstaltungen, keine Reisen - das erste Lockdown-Quartal setzt der deutschen Wirtschaft zu. Das Institut der deutschen Wirtschaft errechnet einen Schaden von rund 50 Milliarden Euro. Nach der Krise dürfte demnach auch die Pleitewelle anrollen.

228871353.jpg
12.03.2021 20:41

Schwarze Zahlen frühestens 2026 BER braucht weitere Milliarden vom Staat

Der neue Hauptstadtflughafen ist bereits mit 4,5 Milliarden Euro verschuldet. Das war allerdings vor der Corona-Krise: Um die nun folgende "mehrjährige Durststrecke" mit weniger Passagieren überbrücken zu können, müssen Berlin, Brandenburg und der Bund weiteres Geld hinzuschießen.

imago0106031690h.jpg
12.03.2021 13:20

Kräftige Aufstockung 2020 Deutsche Bank zahlt Milliarden-Boni aus

Trotz der Corona-Krise läuft das Investmentgeschäft der Deutschen Bank bestens - 2020 verbucht das Haus erstmals seit sechs Jahren wieder einen Gewinn. Die Bonuszahlungen werden deshalb aufgestockt, auf fast zwei Milliarden Euro. Dennoch entlässt die Bank vergangenes Jahr 2900 Mitarbeiter.

imago0102848023h.jpg
11.03.2021 10:23

Mehrwertsteuer hilft weniger Deutsche nutzen Kinderbonus für Konsum

Familien in Deutschland soll mit 300 Euro Kinderbonus durch die Corona-Krise geholfen werden. Jetzt zeigt eine Befragung: Das meiste Geld ist für langlebige Güter wie Möbel oder Computer ausgegeben worden. Deutlich weniger zum Konsum beigetragen hat die gesenkte Mehrwertsteuer.

225806589.jpg
27.02.2021 11:48

Fast 80 Millionen Euro 2020 Bund kam Corona-Beratung teuer zu stehen

Im Kampf gegen die Corona-Krise hat der Bund auf die Expertise von Beratern gesetzt - und sich das deutlich mehr kosten lassen als bisher bekannt. Gerade die Beratung und Vertragsabwicklung beim Einkauf von Schutzmasken war nicht gerade billig. Kritik gibt es auch am wichtigsten Corona-Berater EY. Von Thomas Steinmann

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.