IAEA

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema IAEA

2022-08-05T130304Z_515083249_RC2LPV9MUYER_RTRMADP_3_UKRAINE-CRISIS-ZAPORIZHZHIA-NUCLEAR.JPG
05.08.2022 22:16

In Region Saporischschja Raketen setzen Gelände nahe AKW in Brand

In der Nähe des Atomkraftwerks in der Region Saporischschja schlagen offenbar Raketen ein. Ein Brand bricht aus, es gibt kleinere Schäden. Russland und die Ukraine bezichtigen sich gegenseitig des Angriffs. Da Russland Artillerie nahe des AKW stationiert, warnen Experten seit Wochen vor einem solchen Szenario.

imago0152659037h.jpg
05.08.2022 10:48

Schutzschild für Truppen London: Russen gefährden ukrainisches AKW

Seit Anfang März besetzen russische Truppen das ukrainische Atomkraftwerk Saporischschja. Den Hochsicherheitsstatus der Anlage nutzen dort stationierte Artillerieeinheiten wohl als Schutzschild, vermuten britische Geheimdienste. Das gefährde jedoch die Sicherheit des Kernkraftwerks.

f8e53641e7b648cd064dc83a06407fe3.jpg
09.06.2022 01:30

Nach Rüge durch IAEA Iran baut Atom-Überwachungskameras ab

Während die Gespräche über eine Wiederbelebung des internationalen Atomabkommens kaum vorankommen, gibt der Teheran die Abschaltung mehrerer Überwachungskameras der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) in iranischen Atomanlagen bekannt. Anlass ist Ärger über eine offizielle Rüge.

213985211.jpg
30.05.2022 19:17

Nahe kritischer Grenze Iran hat mehr angereichertes Uran als erlaubt

Der Iran verfügt über 18 Mal mehr angereichertes Uran als im Internationalen Atomabkommen von 2015 vereinbart, wie ein aktueller Bericht zeigt. Das Land betont stets, Uran nur für zivile Zwecke zu verwenden. Doch die kritische Menge an atomfähigem Material ist fast erreicht.

imago0154014100h.jpg
01.04.2022 19:26

IAEA plant Tschernobyl-Mission Kiew: Russische Soldaten wurden verstrahlt

Die Internationale Atomenergiebehörde will in Kürze Experten nach Tschernobyl schicken. Die russischen Truppen sollen das frühere AKW verlassen haben. Von ukrainischer Seite heißt es zudem, Soldaten der Besatzer hätten bei der Einnahme der Atomruine eine hohe Strahlendosis abbekommen.

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen