Ibrahim Abou-Nagie

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Ibrahim Abou-Nagie

7aa71e3f3c0e9dac60b1c1ba654ea9f2.jpg
15.11.2016 06:43

Deutschlandweite Großrazzia De Maizière verbietet Salafisten-Verein

Mit Koran-Verteilaktionen wollen die Salafisten vom Verein "Die wahre Religion" junge Menschen für ihre Ideologie gewinnen. Dutzende sollen sich so radikalisiert haben. Mit dem Verbot will Innenminister de Maizière die Umtriebe der Gruppe nun stoppen.

Die Salafisten vertreten eine radikale Strömung des Islam.
14.06.2012 13:51

Friedrich spricht erstes Verbot aus Razzien gegen Salafisten

Innenminister Friedrich ist zufrieden: Bei Razzien stellt die Polizei in sieben Bundesländern umfangreiches Material von Salafisten sicher. Es soll Erkenntnisse über die Verfassungsfeindlichkeit der Islamistengruppen liefern. Die salafistische Vereinigung Millatu Ibrahim in Solingen wurde bereits verboten, weitere Verbote sollen folgen. Hier kommt der Autor hin

Ibrahim Abou Nagie
12.06.2012 15:17

Monatlich 1860 Euro Amt streicht Salafist Hartz IV

Kürzlich ließ er den Koran in Innenstädten verteilen und erregte damit deutschlandweit Aufmerksamkeit: Ibrahim Abou Nagie. Nun ist der Salafist wieder in den Schlagzeilen. Aus einem Kölner Jobcenter verlautet, dass dem 47-Jährigen das Arbeitslosengeld II gestrichen wurde. Hier kommt der Autor hin

Gegen das Verteilen der Bücher gibt es keine rechtliche Handhabe. Gegen einen Missbrauch der Aktion für extremistische Ziele sehr wohl.
12.04.2012 20:37

Reporter-Bedrohung nicht hinnehmbar Koran-Aktion löst Unbehagen aus

Die Gratis-Koran-Aktion radikaler Salafisten ist offenbar nicht zu stoppen. Politiker und Sicherheitsbehörden befürchten extremistische Umtriebe. Kritische Journalisten werden offen bedroht. Die Organisatoren wollen ihre Missionierungsarbeit trotz allen Unbehagens darüber am Wochenende fortsetzen. Die Salafisten stehen für einen rückwärtsgewandten Ur-Islam.

345m2630.jpg8574070482271295982.jpg
12.04.2012 09:54

FDP sieht keine Handhabe Koranverteilung kaum zu stoppen

Über die Parteigrenzen hinweg wollen Politiker verhindern, dass der Salafisten-Prediger Nagie auf der Straße und im Netz massenweise Gratis-Exemplare des Koran verteilen lässt. Ob die Aktion zu stoppen ist, ist jedoch fraglich. Die FDP kann keine rechtliche Grundlage dafür erkennen. Die Druckerei der Schrift setzt die Lieferung zunächst einmal aus.

Salafisten, hier in Jordanien, vertreten eine besonders radikale Auslegung des Koran.
11.04.2012 12:18

Wenn Salafisten missionieren Union kämpft gegen Gratis-Korane

Radikalislamische Salafisten wollen 25 Millionen Koran-Exemplare in Fußgängerzonen deutscher Großstädte und über das Internet verteilen. Der Kopf hinter dem Projekt, Ibrahim Abou Nagie, ist ein berüchtigter Hassprediger. Die Union versucht nun, die "aggressive Aktion" zu stoppen.

  • 1
  • 1