ISS

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema ISS

Die Internationale Raumstation ISS wird von einem unbemannten Transporter unter anderem mit Nahrungsmitteln und Treibstoff versorgt. Foto: NASA

dpa

Dr. Ralf Möller ist Mikrobiologe und arbeitet am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln in der Arbeitsgruppe Astrobiologie der Abteilung Strahlenbiologie Strahlenbiologie.
26.02.2015 11:29

Wie sieht Leben im All aus? Alle suchen und keiner weiß, wonach

Bislang ist die Suche nach Leben im All erfolglos. Viele Forscher sehnen sich danach, außerirdische Lebensformen zu finden. n-tv.de spricht mit dem Astrobiologen Ralf Möller über die heißesten Kandidaten für Leben und darüber, wie seine Arbeit eigentlich aussieht.

3nx45941.jpg7999853459500536947.jpg
25.02.2015 17:26

Russland baut eigene Raumstation ISS wird 2024 demontiert

Russland plant, seine ehrgeizigen Weltraumpläne wieder alleine durchzusetzen. Zwar will das Land länger als zuletzt angekündigt bei der ISS mitarbeiten, doch im Jahr 2024 ist Schluss. Für Russlands Partner ist die Entscheidung ein zweischneidiges Schwert.

Via Twitter zeigt die Nasa die beiden Astronauten bei der Arbeit.
21.02.2015 15:53

Damit Dragon V2 kommen kann ISS braucht außen neue Kabel

Damit kommerzielle Raumkapseln andocken können, sind an der Internationalen Raumstation einige Außenarbeiten nötig. Zwei Astronauten begeben sich daher auf einen Weltraumspaziergang. Mit ihren Raumanzügen jedoch gibt es zunächst Probleme.

3npr1747.jpg6026817060415705212.jpg
16.02.2015 07:39

Ende einer Ära Der Esa-Raumtransporter wird beerdigt

Zum Ende seiner Mission ist der europäische Raumtransporter "Georges Lemaître", der im Bremer Airbus-Werk gebaut wurde, im All verglüht. Damit endet das europäische Versorgungsprogramm der ISS, nun müssen andere Nationen ran. Grund: Geldmangel.

In einem Wohnraum 400 km über der Erde sind die Ausweichmöglichkeiten begrenzt.
15.01.2015 08:37

"Ungewöhnliche Situation" Ammoniak-Alarm war Computerpanne

Es hätte richtig gefährlich werden können: Tritt auf der Internationalen Raumstation Ammoniak aus, ist das eine ähnlich große Bedrohung für die Besatzung wie ein Brand. Die Astronauten handeln schnell. Nun stellt sich heraus: Es ist wohl kein Leck, sondern ein Computerproblem.