Kirgisistan

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Kirgisistan

Vielen jungen Menschen fehlt in Kirgisistan eine Perspektive - einige schließen sich aus Armut dem IS an.
14.10.2017 16:04

Perspektivlose Ex-Sowjetrepublik IS rekrutiert in Kirgisistan

Eigentlich gilt Kirgisistan als demokratischer Hoffnungsträger. Doch das Bild ist erschüttert: Im Frühjahr tötet ein Kirgise in Russland mehr als ein Dutzend Menschen mit einem Sprengsatz, der IS rekrutiert im ganzen Land. Die Bevölkerung sucht nach Lösungen.

82018712.jpg
13.07.2016 23:45

Von Bischkek bis Ulan Bator Auf Asienrundfahrt mit der Bundeskanzlerin

Schöne Landschaft, wenig Wirtschaft - das ist Kirgisistan. Ökonomisch mag das Land für Deutschland uninteressant sein. Politisch allerdings sieht das anders aus. Bundeskanzlerin Merkel weiß das. Aber ihre Reise hat eigentlich ein anderes Ziel. Von Christian Wilp, Bischkek

Erste Bilder von der Absturzstelle zeigen ausgebrannte Wrackteile: Der Unglücksort liegt rund 100 km westlich der kirgisischen Hauptstadt Bischkek.
03.05.2013 17:48

Absturz über Kirgistan US-Luftwaffe verliert Stratotanker

Eine neue Schreckensmeldung bedroht den Flugbetrieb der US-Streitkräfte von und nach Afghanistan: Wenige Tage nach dem tödlichen Crash einer Boeing 747 verschwindet ein Tankflugzeug vom Typ KC-135 über Kirgistan unter bislang ungeklärten Umständen von den Radarschirmen.

Atambajew wird sich zum Sieger erklären lassen.
30.10.2011 22:57

Freie Wahlen in Kirgistan Regierungschef holt den Sieg

Im krisengeschüttelten Kirgistan wird erstmals nach den blutigen Umbrüchen 2010 ein Präsident gewählt. Dem Anschein nach konnte sich Regierungschef Atambajew schon im ersten Wahlgang durchsetzen. Das Land hofft auf Stabilität, doch die Lage bleibt schwierig.

Kirgisen bei der Abstimmung in Bischkek.
11.10.2010 10:13

Erste freie Parlamentswahl Kirgisen wählen Koalition

Kirgisistan steht vor seiner ersten Koalitionsregierung. Fünf Parteien schaffen bei der Wahl den Sprung ins Parlament, jedoch erreicht keine die absolute Mehrheit. Die nationalistische Partei Ata-Dschurt wird stärkste Kraft. Wer letztlich die Regierung bildet, ist noch unklar. Die OSZE lobt die Abstimmung als weitgehend frei.

  • 1
  • 2
  • ...
  • 4