Meteorologie

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Meteorologie

287805713.jpg
22.05.2022 14:13

Die Wetterwoche im Schnellcheck Neue Unwetter machen Sommer den Garaus

Auch die neue Woche hat Unwetter in petto. Der Gefahrenkatalog ist ähnlich wie beim verheerenden Sturmtief "Emmelinde": schwere Gewitter, Starkregen, Hagel und Sturm. Tornados sind aber unwahrscheinlicher als noch am Freitag und Samstag. Zur Wochenmitte beruhigt sich die Lage. Von Björn Alexander

285348601.jpg
19.05.2022 14:57

Wo es zwei Tiefs krachen lassen "Gefährlichste Gewitterlage des Jahres" steht an

Die nächsten Stunden und Tage haben es in sich: Starkregen, mögliche Okanböen, Tornado-Risiko, Suprazellen. Höhepunkt ist der Freitag. Danach beruhigt sich das Wetter wieder, zumindest vorübergehend, wie ntv-Metorologe Björn Alexander weiß. Der kommende Feiertag könnte dann schon wieder sonnig und trocken werden.

imago0121370445h.jpg
08.05.2022 14:22

Die Wetterwoche im Schnellcheck Frühsommer heizt Eisheiligen ein

Die nächste Woche hat es in sich: Während der Montag mit Bodenfrost noch einen Kaltstart hinlegt, bricht der Mittwoch schon den ersten Wärmerekord des Jahres. Von Eisheiligen keine Spur. Auch das Wochenende bleibt freundlich bei bis zu 25 Grad, verrät Wetterexperte Björn Alexander.

240918807.jpg
28.04.2022 18:01

Viel Regen zum Wochenstart Wetter im Wonnemonat Mai startet durchwachsen

Der April - in diesem Jahr deutlich zu nass und deutlich zu kühl - liegt in den letzten Zügen. Der Mai wird zunächst keinen großen Wetterumschwung bringen. Ob zumindest mancherorts mit sommerlichen Temperaturen zu rechnen ist, verrät ntv-Meteorologe Björn Alexander im Interview.

262006534.jpg
21.04.2022 17:36

Schauer und Gewitter Der April verabschiedet sich regnerisch

Zum Monatsende zeigt sich der April noch einmal von seiner wechselhaften Seite. Nach einem trockenen Sonne-Wolken-Mix erwarten uns ab Sonntag Schauer und Gewitter. Wie die Prognosen für den Wonnemonat Mai aussehen, verrät ntv-Meteorologe Björn Alexander im Interview.

282776347.jpg
19.04.2022 01:35

443 Tote durch Überschwemmung Südafrika ruft den Notstand aus

Schwere Unwetter suchen die Küstenregion um Durban an der Ostküste Südafrikas seit Tagen heim. 40.000 Menschen sind dadurch bereits obdachlos geworden. Präsident Ramaphosa verhängt den Ausnahmezustand und spricht von einer "humanitären Katastrophe".

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen