Mongolei

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Mongolei

imago0091662595h.jpg
28.09.2020 22:38

"Schwarzer Tod" in China Dreijähriger infiziert sich mit der Pest

Die Beulenpest forderte einst Dutzende Millionen Tote, heute ist sie weitgehend ausgerottet. In China aber gibt es immer mal wieder vereinzelte Fälle. Nun infiziert sich dort ein Dreijähriger mit der Krankheit. Zwei Menschen sind jüngst bereits am "Schwarzen Tod" gestorben, in mehreren Regionen gelten Lockdowns.

bbb63a9a637782e6c75e5ce52a0339b8.jpg
30.04.2018 17:52

Treffen mit Kim Jong Un Trump zieht es zu koreanischem Grenzort

Die Mongolei, Schweden und Singapur gelten unter Nordkorea-Experten als mögliche Gastgeber für das historische Treffen von Trump mit Kim Jong Un. Der US-Präsident bestätigt dies teilweise und bringt eine weitere, bereits bewährte Option ins Gespräch.

448f9e4ca4b1cdbd2a50fc68137cb4b8.jpg
25.01.2016 10:46

"Eisig" wie noch nie zuvor Extreme Kältewelle lässt Asien bibbern

Nicht nur in Deutschland ist der Winter in vollem Gange, auch in Teilen von Asien kommt es zu eisigen Temperaturen: In Taipeh ist es so kalt wie seit 44 Jahren nicht mehr, in der Inneren Mongolei sind es minus 46,8 Grad Celsius. Viele Menschen sterben wegen der Kälte.

Ein rund 74 Millionen Jahre altes Original-Skelett eines Tyrannosaurus bataar wurde auch schon im Braunschweiger naturhistorischen Museum ausgestellt. Es war eine Leihgabe eines Moskauer Museums.
04.06.2014 08:08

Verbotenes Geschäftsfeld US-Bürger schmuggelt Saurierknochen

Das Skelett des Tarbosaurus bataar aus der Wüste Gobi ist über zweieinhalb Meter hoch und fast siebeneinhalb Meter lang. Die 70 Millionen Jahre alten Knochen schmuggelt ein US-Bürger aus der Mongolei in die USA. Jetzt muss er dafür büßen.

19.10.2011 15:28

Hoffnungsträger Mongolischer Rohstoffreichtum

Nicht zuletzt der Besuch der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel dürfte die Mongolei wieder in den Blickpunkt der deutschen Öffentlichkeit gerückt haben. Merkel schloss ein Rahmenabkommen für die Zusammenarbeit im Rohstoffbereich mit ihrem mongolischen Amtskollegen. Dabei steht nicht nur der Abbau von Kohle im Vordergrund, sondern insbesondere auch die Erschließung von seltenen Erden in der Mongolei. Diese Metalle sind unverzichtbar in der Elektro- und Technologieindustrie. Um Nachhaltigkeit zu gewährleisten, ist darüber hinaus ein deutsch-mongolischer Wirtschaftsausschuss geplant.

Bekommen Verstärkung: Bundeswehrsoldaten in Feisabad.
07.07.2011 12:50

Verstärkung in Afghanistan Mongolen entlasten Bundeswehr

Während die Bundeswehr die Zahl ihrer Soldaten in Afghanistan verkleinern will, schickt die Mongolei frische Truppen ins Lager von Feisabad. Dort unterstützt das Land die Deutschen und könnten die Bundeswehr etwas entlasten.

Chinesische Soldaten patroullieren in Hohhot.
30.05.2011 15:07

Proteste nach Todesfällen China riegelt Innere Mongolei ab

In der chinesischen Provinz Innere Mongolei regt sich der Widerstand gegen den Kohlebergbau Chinas. Die Behörden reagieren mit harter Hand gegen Demonstranten und sperren öffentliche Plätze und Universitäten ab, um weitere Proteste zu unterdrücken. Zuvor hatte es Todesopfer gegeben.

Tsuruga-Betreiber Japco versichert, es gebe keine Auswirkungen auf die Umwelt.
09.05.2011 11:44

Geringe Menge Radioaktivität freigesetzt Probleme am AKW Tsuruga

Erneut macht ein Atomkraftwerk an der japanischen Westküste Probleme. Eine winzige Menge Radioaktivität sei aus dem AKW Tsuruga ausgetreten, teilt der Betreiber mit. Auswirkungen auf die Umwelt gebe es nicht, heißt es. Einem Zeitungsbericht zufolge planen Japan und die USA derweil ein atomares Endlager in der Mongolei.