Nafissatou Diallo

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Nafissatou Diallo

DAB0059_20121130.jpg1699440465641777833.jpg
10.12.2012 20:49

Einigung nach Sex-Affäre Strauss-Kahn zahlt Millionen

Kaum etwas dürfte Ex-IWF-Chef Strauss-Kahn mehr bereuen als jene wenigen Minuten Sex in einem New Yorker Hotelzimmer. Nicht nur, dass sie ihn die Karriere kosten. Jetzt muss er auch noch richtig tief in die Tasche greifen.

Dominique Strauss-Kahn vor knapp einem Jahr in einem New Yorker Gerichtssaal.
15.05.2012 12:25

Eine Million Dollar Schadenersatz DSK verklagt Zimmermädchen

Vor einem Jahr wird aus einem der mächtigsten Männer der Welt ein mutmaßlicher Sexualstraftäter in Einzelhaft. Ohne die Affäre wäre Dominique Strauss-Kahn vielleicht französischer Präsident geworden. Doch es kam anders, und nun verlangt DSK von dem Zimmermädchen, das ihm Vergewaltigung vorwirft, ein Million US-Dollar.

Dominique Strauss-Kahn
01.05.2012 15:48

Zivilprozess wird fortgesetzt DSK genießt keine Immunität

Die Affäre Dominique Strauss-Kahns mit einem Zimmermädchen wird weiterverhandelt. Nach dem gescheiterten Strafverfahren muss sich der Franzose dem Zivilprozess gegen ihn stellen, da die Richter ihm keine diplomatische Immunität zusprechen.

Das Medieninteresse an dem Prozess in New York ist eher verhalten.
28.03.2012 21:49

Zivilprozess gegen DSK beginnt Anwälte wollen Verfahrensende

Der Zivilprozess wegen angeblicher Vergewaltigung eines Zimmermädchens findet in New York ohne den Angeklagten, Ex-Währungsfondschef Strauss-Kahn, statt. Gleich zur Eröffnung verlangt Strauss-Kahns Verteidigung die Einstellung des Verfahrens. Das Zimmermädchen wirft dem Franzosen vor, es im Mai 2011 in einem Luxushotel zum Oralsex gezwungen zu haben.

Strauss-Kahn ist auf freiem Fuß - gegen eine Kaution von 100.000 Euro.
27.03.2012 16:09

DSK in der Welt der Callgirls Justiz ermittelt wegen Zuhälterei

Die französische Justiz versucht die Rolle von Ex-IWF-Chef Strauss-Kahn bei Sexparties zu ergründen. Vermutet wird, dass der 62-Jährige nicht nur teilgenommen, sondern die Orgien mitorganisiert hat. Im schlimmsten Fall drohen ihm bis zu 20 Jahre Haft wegen Zuhälterei.

Douglas Wigdor spricht vor Studenten in Cambridge.
09.03.2012 19:35

Anwalt des Zimmermädchens vor Ort Proteste gegen DSK in Cambridge

Gegen den geplanten Auftritt von Dominique Strauss-Kahn an der britischen Eliteuniversität Cambridge regt sich Unmut. Gegner des früheren IWF-Chefs sammeln 800 Unterschriften. Sogar der Anwalt des Zimmermädchens, das DSK Vergewaltigung vorwirft, ist nach England gereist.

Strauss-Kahn zeigte sich nach der Entscheidung erleichtert.
23.08.2011 18:43

Richter stellt Verfahren gegen DSK ein Strauss-Kahn ist ein freier Mann

Nun ist es offiziell: Dominique Strauss-Kahn ist ein freier Mann. Ein New Yorker Richter stellt auf Antrag der Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen den ehemaligen IWF-Chef wegen versuchter Vergewaltigung ein. Die Staatsanwaltschaft hatte die Klägerin zuvor eine "notorische Lügnerin" genannt. In Frankreich wartet allerdings eine weitere Klage auf DSK.

Dominique Strauss-Kahn wird am Dienstag erneut zu einer Anhörung in New York erwartet. Dann dürfte der Richter das Verfahren offiziell einstellen.
22.08.2011 21:58

Anwalt der Klägerin bestätigt DSK-Verfahren wird eingestellt

Das Verfahren gegen den ehemaligen IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn wird eingestellt. Dies berichtet der Anwalt des angeblichen Opfers nach einer Unterredung mit dem New Yorker Staatsanwalt Cyrus Vance. Der will demnach die Anklage gegen den Franzosen zurückziehen.

Strauss-Kahn könnte noch in dieser Woche als freier Mann nach Frankreich zurückkehren.
22.08.2011 07:59

Strauss-Kahn kann hoffen Verfahren wird wohl eingestellt

Der Fall Dominique Strauss-Kahn steht möglicherweise kurz vor dem Ende. Der Staatsanwalt bestellt die Hotelangestellte ein, die dem Franzosen versuchte Vergewaltigung vorwirft. Laut seinen Anwälten können die Vorwürfe gegen DSK nicht über ein "zulässiges Maß an Zweifeln" hinaus bewiesen werden. Möglicherweise kehrt Strauss-Kahn noch am Dienstag nach Frankreich zurück.

Diallo auf dem Weg zum Gericht in Manhattan.
21.08.2011 07:01

Diallo muss zum Staatsanwalt Strauss-Kahn kann hoffen

Nach einem Monate währenden Albtraum kann Ex-IWF-Chef Strauss-Kahn womöglich in Kürze aufatmen. Ein Anwalt des Zimmermädchens Diallo, das Strauss-Kahn der versuchten Vergewaltigung bezichtigt, geht von einer Einstellung des Verfahrens aus. Am Montag muss Diallo beim Staatsanwalt vorsprechen.

Die Zweifel an Diallo wachsen.
20.08.2011 07:07

Das Zimmermädchen und das Geld Diallos Anwälte wehren sich

Die Schlammschlacht im Fall von EX-IWF-Chef Strauss-Kahn geht weiter. Ein Anwalt des angeblich vergewaltigten Zimmermädchens weist nun Berichte zurück, dass dieses Geld für das Schließen der Akte gefordert habe. Am Dienstag ist eine weitere Anhörung geplant.

An Diallo Aussagen sind Zweifel aufgekommen.
19.08.2011 18:27

Wollte Zimmermädchen Geld sehen? DSK-Anwälte auf dem Sprung

Die Ermittlungen in der Zimmermädchenaffäre um Ex-IWF-Chef Strauss-Kahn stehen möglicherweise vor dem Aus. Es gibt Berichte, das Zimmermädchen habe über ihren Anwalt Geld für das Schließen der Akte gefordert. Dies würde die Glaubwürdigkeit des mutmaßlichen Opfers beschädigen; die DSK-Anwälte könnten das Ende des Verfahrens beantragen.

Strauss-Kahn kommt nicht aus den Schlagzeilen.
17.08.2011 06:53

"Diagnose: Vergewaltigung" DSK-Anwälte zweifeln Bericht an

Pikante Details aus der medizinischen Untersuchung des Zimmermädchens Diallo, die Ex-IWF-Chef Strauss-Kahn der Vergewaltigung beschuldigt, sorgen für Aufregung. Offenbar gingen die Ärzte von einem Angriff auf die Frau aus. Die Anwälte des Franzosen nennen die Veröffentlichung des Berichtes "irreführend und unseriös".

  • 1
  • 2