Paul-Ehrlich-Institut

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Paul-Ehrlich-Institut

130695057.jpg
15.03.2020 14:44

Kampf um Tübinger Impfstofffirma Deutschland wehrt sich gegen US-Zugriff

Die Tübinger Firma CureVac forscht gemeinsam mit dem Paul-Ehrlich-Institut an einem Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus. Das bleibt auch der US-Regierung nicht verborgen: Getreu dem Motto "America First" bietet sie viel Geld für die Exklusivrechte an dem potenziellen Medikament.

61109353.jpg
20.10.2015 19:37

Keine Basisversorgung möglich Ärzten gehen Impfstoffe aus

Im Herbst und Winter haben Krankheiten Hochkonjunktur. Ausgerechnet jetzt schlagen Mediziner Alarm. Ihnen fehlen sämtliche Impfstoffe gegen gängige Krankheiten. Die Unterversorgung kann insbesondere für Kinder schlimme Folgen haben.

Mögliche Nebenwirkungen könnten allergische Reaktionen sein.
25.10.2012 17:28

Gefahr für Patienten oder Fehlalarm? Behörden stoppen Impfstoff

Nach dem Verkaufsstopp für Grippeimpfstoffe des Schweizer Pharmakonzerns Novartis in Italien und der Schweiz ziehen die deutschen Behörden nach. Wegen möglicher Nebenwirkungen nimmt das Paul-Ehrlich-Institut die Freigabe von fünf Chargen zurück. Die Maßnahme dient dem Schutz der Patienten vor möglichen Nebenwirkungen. Hier kommt der Autor hin

DEU_TH_Gesundheit_Schweinegrippe_FRA116.jpg1669001214741165491.jpg
19.11.2009 14:13

Schweinegrippe Impfung führte nicht zum Tod

Das Paul-Ehrlich-Institut sieht keinen Zusammenhang zwischen der Schweinegrippe-Impfung und den jüngsten Todesfällen. Bei den Menschen, die nach der Impfung starben, handele es sich um Patienten, die sehr schwer krank gewesen seien.

Blick durch ein Mikroskop der Medizinischen Hochschule Hannover: Die "Immunfluorenz-Methode" lässt die Influenza-Viren leuchten. Während gesunde Zellen rot erscheinen, strahlen infizierte Zellen grün.
06.08.2009 07:43

Schweinegrippe-Impfungen Kein Staatsgeld für die Krankenkassen

Bei der Finanzierung der Schweinegrippe-Impfungen können die Krankenkassen nicht mit Steuermitteln rechnen. Unterdessen erwartet das Paul-Ehrlich-Institut für den Herbst deutlich mehr Schweinegrippe-Erkrankungen und schwerere Verläufe als bisher. Für die ersten Risiko-Gruppen soll es im September Impfungen geben.

15.10.2005 15:07

Zu viele Impfwillige Zu wenig Impfstoff

Angesichts der erhöhten Nachfrage nach der Grippeimpfung will das Bundesamt für Sera und Impfstoffe (Paul-Ehrlich-Institut) den Ärzten empfehlen, selektiver zu impfen.

130695057.jpg
15.03.2020 14:44

Kampf um Tübinger Impfstofffirma Deutschland wehrt sich gegen US-Zugriff

Die Tübinger Firma CureVac forscht gemeinsam mit dem Paul-Ehrlich-Institut an einem Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus. Das bleibt auch der US-Regierung nicht verborgen: Getreu dem Motto "America First" bietet sie viel Geld für die Exklusivrechte an dem potenziellen Medikament.

  • 1
  • 2