RAF

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema RAF

Themenseite: RAF

ASSOCIATED PRESS

Becker und Wisniewski auf einem Fahndungsfoto von 1977.
04.09.2009 10:21

Mordfall Buback Ex-Ermittler: Akten enttäuschen

Nach Ansicht des früheren RAF-Ermittlers Pflieger bringen die bislang gesperrten Akten im Mordfall Buback keine neuen Erkenntnisse. Michael Buback, Sohn des Attentatsopfers, habe sich bei seinen Ermittlungen auf eigene Faust "in etwas verrannt".

Ungeklärter Mord: Der Tatort kurz nach dem Anschlag auf Buback und seine Begleiter.
02.09.2009 12:55

Ministerium bestätigt Zusammenarbeit Wurde Ex-RAF-Mitglied Becker bezahlt?

Die Bundesanwaltschaft verlangt vom Innenministerium die Herausgabe der Geheimdienstakten zum Buback-Mord der RAF. Das Ministerium will das Prüfen und bestätigt erstmals die Zusammenarbeit des Verfassungsschutzes mit der ehemnaligen RAF-Terroristin Becker. Angeblich soll sie dafür 100.000 Mark erhalten haben.

Wiefelspütz fordert Schäuble auf, "sich klar zu erklären".
31.08.2009 12:14

Ein "ganz böser Verdacht" Freigabe von Becker-Akten gefordert

Soll das ehemalige RAF-Mitglied Verena Becker besonders geschützt werden? Geht es nach dem Rechtsexperten der SPD-Bundestagsfraktion, Wiefelspütz, sollten die Ermittler Einblick in die gesperrten Verfassungsschutzakten erhalten dürfen, die über Becker angefertigt wurden. Das Bundesinnenministerium hatte dies 2008 abgelehnt.

Der Anschlag auf Buback markiert den Beginn des "Deutschen Herbstes".
30.08.2009 09:14

RAF-Mord an Buback Bosbach will Akten sehen

Unions-Fraktionsvize Bosbach hat Bundesinnenminister Schäuble aufgefordert, Akten des Verfassungsschutzes über das Attentat auf Generalbundesanwalt Siegfried Buback freizugeben.

Der Mord an Generalbundesanwalt Siegfried Buback ist bis heute nicht restlos aufgeklärt.
28.08.2009 20:21

Der lange Atem der RAF "Nichts ist erledigt"

Bis heute bewegen die RAF-Morde die Republik. Der Aufarbeitung bedürfen aber vor allem die Reaktionen des Staates auf die Herausforderung RAF. Die Behördern stehen unter Zugzwang: Seit Jahren halten sie die Akten geheim und erschüttern damit das Grundvertrauen der Bürger in den Rechtsstaat.

Die Ermordung Siegfried Bubacks im April 1977 gilt als Vorbote des sogenannten Deutschen Herbstes im selben Jahr.
28.08.2009 14:09

Becker in U-Haft Neue Details im Mordfall Buback

Nach über 30 Jahren bringt eine Hausdurchsuchung neue Erkenntnisse im Mord an Generalbundesanwalt Siegfried Buback ans Licht. Es besteht der dringende Verdacht, dass die ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker an dem Attentat im Jahr 1977 beteiligt gewesen sein soll.

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.