Das Gelände der Bonner Hardthöhe ist in die Jahre gekommen. 07.12.2011 18:19 Uhr Verteidigungsministerium zieht um Bonn wird Briefkastenfirma

Die letzte brisante Entscheidung der Bundeswehrreform ist getroffen: Der größte Teil des Verteidigungsministeriums wird von Bonn nach Berlin verlagert. Kritiker befürchten eine Sogwirkung von der alten in die neue Hauptstadt. Um den Umzug abzusichern bedient sich Verteidigungsminister de Maizière einer abenteuerlichen Auslegung des 17 Jahre alten Gesetzes.

Einsatzarmee oder Heimatschutztruppe: Was wird aus der Bundeswehr? 01.06.2011 12:39 Uhr Gegen den Strich Abteilung halt!

Ein neuer Minister doktert an einem alten Plan herum: Thomas de Maizière sollte nicht nach dem Motto "Augen zu und durch" handeln, sondern das Stückwerk Bundeswehrreform neu durchdenken. Das Wichtigste dabei: Die Aussetzung der Wehrpflicht gehört in den Müll. von Klaus Schweinsberg

Das Beaufsichtigen beim Beaufsichtigen soll eine Ende haben. 18.05.2011 20:22 Uhr Bundeswehrreform "Im Eilmarsch in die Wirklichkeit"

Kleiner, aber effektiver soll die Bundeswehr der Zukunft sein, wenn es nach Thomas de Maizière geht, der die Eckpunkte der Reform vorgestellt hat. Der richtige Weg und längst überfällig, meint die Presse und findet verhalten lobende Worte für den Verteidigungsminister. Er wird jedoch lang und steinig.

Thomas de Maizière im Gespräch mit Karl-Theodor zu Guttenberg (Archivbild). 02.03.2011 13:50 Uhr Thomas de Maizière Glanz ohne Glamour

Der künftige Verteidigungsminister de Maizière ist in gewisser Weise das exakte Gegenbild seines Vorgängers Guttenberg: preußisch, nüchtern, unaufgeregt. Im Bundestag zollte ihm selbst die Opposition Respekt. Der langjährige Merkel-Vertraute hat das Zeug, die bislang nur angeschobene Bundeswehrreform erfolgreich zu Ende zu bringen. von Hubertus Volmer