Wim Wenders

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Wim Wenders

imago_st_052100400045_61552387.jpg8576323012351423368.jpg
24.05.2014 03:35

Begeisterung in Cannes Wim Wenders ausgezeichnet

Der minutenlange Applaus bei der Weltpremiere seines jüngsten Werkes "The Salt of the Earth" in Cannes zeigt bereits, dass Wim Wenders einen Volltreffer gelandet hat. Nun gibt es an der Côte d'Azur einen Preis für den Regisseur.

Wim Wenders: In Letzter Sekunde aus dem Rhein gerettet. Foto: Daniel Naupold
03.03.2014 16:09

Zerplatzte Träume von Europa Wim Wenders ist desillusioniert

Künstler und Intellektuelle spielen in der EU keine Rolle, sagt Wim Wenders. Sie sind nicht mehr als ein Feigenblatt. Eigentlich sollte es in Berlin um die Rolle der Kultur in Europa gehen. Doch die Lage in der Ukraine lässt sich nicht ausblenden.

Wolfgang Völz, Dietmar Schönherr, Eva Pflug und Claus Holm gehörten zur Besatzung der "Raumpatrouille Orion".
27.04.2012 18:06

"Raumpatrouille Orion" mit Trauerflor Produzent Jedele gestorben

Wim Wenders, Bernd Eichinger und Roland Emmerich gehörten zu seinen Studenten. Er produzierte "Berlin Alexanderplatz" und Wilders "Eins, zwei, drei" und galt als der Macher der "Raumpatrouille Orion": Helmut Jedele. Jetzt starb der 91-Jährige in München.

Aino Laberenz nach der Auktion in Berlin, die eine Million Euro einbrachte: "Wahnsinn, das hätte ich nie gedacht!"
09.03.2012 13:29

Geldspritze für Schlingensiefs Dorf Auktion bringt eine Million

Wer bietet mehr? Eine Benefiz-Auktion für das Operndorf von Christoph Schlingensief bringt mehr als eine Million Euro ein. Prominente Künstler von Marina Abramovic bis Wim Wenders spenden dafür ihre Werke. Mit dem Geld will Schlingensiefs Witwe dessen Traum in Burkina Faso vollenden.

"Melancholia" ist der beste europäische Film in diesem Jahr.
03.12.2011 22:55

Europäischer Filmpreis "Melancholia" gewinnt

Lars von Trier ist zwar nicht da, den Hauptpreis räumt er beim Europäischen Filmpreis für "Melancholia" in Berlin dennoch ab. Preise gibt es auch für Tilda Swinton, Colin Firth und "ganz überraschend" auch für Akademiepräsident Wim Wenders.