Unterhaltung

Lucy Walker statt Wim Wenders "Buena Vista Social Club" wird fortgesetzt

52772889.jpg

Omara Portuondo, Mitglied des legendären Buena Vista Social Clubs

(Foto: picture alliance / dpa)

Wenn die Musiker des Buena Vista Social Clubs spielen, bekommt auch der Unmusikalischste Lust zu tanzen. Wim Wenders' Doku ist auch deshalb ein Erfolg gewesen. Mehr als 15 Jahre später soll es einen weiteren Film über die Musiklegenden geben.

Wim Wenders holte die legendäre kubanische Musikgruppe Buena Vista Social Club vor über 15 Jahren vor die Kamera. 2000 war der deutsche Regisseur mit seiner Musiker-Doku "Buena Vista Social Club" dann auch im Oscar-Rennen. Nun ist ein Fortsetzungsfilm über die Musiker in der Mache.

Wie die Branchenblätter "Hollywood Reporter" und "Variety" berichteten, soll die britische Dokufilmerin Lucy Walker ("Waste Land", "Blindsight - Vertraue deiner Vision") mit "Buena Vista Social Club – Adios" die Band in diesem Sommer auf ihrer letzten Welttournee begleiten.

Walker werde sich vor allem auf fünf Musiker von der Original-Band und deren Leben und Karriere seit 1999 konzentrieren, hieß es. Höhepunkte werden geplante Auftritte im heimischen Havana sein. Die Dreharbeiten sollen im Juli beginnen.

Der Original-Film von Wim Wenders habe der Welt eine Gruppe von "fantastisch charmanten und talentierten" Musikern vorgestellt, sagte Walker in einer Mitteilung. Es sei eine große Ehre, in die Fußstapfen eines so beliebten Filmes zu treten. Walker hatte 2011 für ihren Film "Waste Land" über das Leben von Müllsammlern auf einer Müllkippe bei Rio de Janeiro eine Oscar-Nominierung erhalten.

Quelle: ntv.de, bad/dpa