Wirtschaft

Von Facebook bis Ketchup Diese Aktien lieben Hedgefonds am meisten

Stock Market.jpg

Die größten Hedgefonds lieben Aktien, auf die auch einfache Anleger kommen können.

(Foto: REUTERS)

Um mehr Rendite zu machen als Durchschnittsanleger, müssen Finanzinvestoren sich immer wieder frische Ideen einfallen lassen. Dabei sind die größten Investments, in die smartes Geld fließt, überraschend einfach.

Mit ihren Käufen können sie Märkte bewegen und über Gewinner und Verlierer an den Börsen entscheiden: Hedgefonds sind die Wettbüros der Finanzbranche. Während Banken in der Regel für ihre Kunden mit Aktien, Anleihen und anderen Wertpapieren handeln und ihre Investments weit streuen, setzen die Finanzinvestoren gezielt hohe Summen auf Einzeltitel und obskure Vermögenswerte.

Das Geld dafür sammeln sie bei reichen Anleger ein, die die Ausfälle leichter verkraften können als Normalanleger. Die Manager dieses smarten Geldes gelten deshalb als Vorreiter der Börsen. Und viele Börsianer beobachten sie ganz genau: Warum nicht ihre Ideen kopieren und an ihren Strategien mitverdienen? Derzeit stecken die Geld-Giganten ihre Mittel allerdings in verblüffend einfache Investments.

Laut der US-Bank JPMorgan ist derzeit der US-Lebensmittelproduzent KraftHeinz ihr absoluter Favorit. Mehr als ein Viertel der Aktien der Firma gehören Hedgefonds. Auf Platz zwei folgt der Konsumgüterhersteller Procter & Gamble, der Waschmittel, Windeln und Shampoo produziert. Hier liegt der Hedgefonds-Anteil bei rund sieben Prozent. An dem US-Kabelriesen Comcast halten die Geldmanager rund fünf Prozent, mehr noch als an Facebook (4,6 Prozent) und Google (4,6 Prozent), die die Plätze vier und fünf belegen.

Interessant ist aber nicht nur ein Blick darauf, welche Firmen den größten Hedgefonds-Anteil haben, sondern welchen Marktwert diese Anteile haben. Der US-Datenanbieter Factset hat untersucht, in welche Titel die 50 größten Hedgefonds das meiste Geld investieren und dafür die öffentlichen Finanzberichte ausgewertet, die die Fonds bei der US-Börsenaufsicht SEC einreichen müssen.

Rendite mit Waschmittel

Auch nach dieser Statistik ergibt sich ein ähnlicher Trend: Im dritten Quartal war der Konsumgüterbereich mit einem Zuwachs von 12,2 Mrd. Dollar das beliebteste Investmentziel der Hedgefonds, gefolgt von der IT-Branche (6,3 Mrd. Dollar) und der Energiebranche (2,4 Mrd. Dollar). Von der Finanzbranche halten die Investmentriesen derzeit dagegen wenig. Sie zogen fast 500 Millionen Dollar aus dem Sektor ab.

Wieder ist Procter & Gamble Spitzenreiter: Die Geldmanager kauften Aktien der Firma für fast neun Milliarden Dollar. Damit ist der Konsumgüterhersteller nun das viertgrößte Investment der 50 Top-Fonds. Auf Platz zwei der Netto-Zuflüsse liegt Apple mit rund 2,1 Mrd. Dollar, ist damit insgesamt aber nur das elftgrößte Investment.

Facebook haben 24 der 50 größten Fonds im Portfolio. Damit ist das soziale Netzwerk der weitverbreitetste Titel mit dem fünftgrößten Gesamtvolumen. Auf Platz drei liegt der Internetriese Amazon, auf Platz zwei der Kabelnetzbetreiber Charter Communications. Wie die Liste der Firmen mit dem größten Hedgefondsanteil führt KraftHeinz auch die Liste der größten Investments an.

Die Fonds gewichten damit einzelne Aktien oder Sektoren stärker als große Indizes wie der S&P-500. Insgesamt gehen aber auch sie auf Nummer sicher. Rund 88 Prozent ihres Geldes legen die Fonds in den USA an. Und zwei Drittel ihrer Investments stecken in Großkonzernen mit Börsenwerten über zehn Milliarden Dollar. Gelohnt hat es sich trotzdem: Mit den 50 größten Positionen machten die 50 größten Fonds im dritten Quartal eine Rendite von 10,5 Prozent. Der S&P 500 schaffte nur rund vier Prozent.

Quelle: ntv.de