Wirtschaft

Von Corona-Schock erholt GM verdient dank SUV-Boom wieder glänzend

2017-10-14T041112Z_604355831_RC128CBF5420_RTRMADP_3_GM-CANADA.JPG

SUV der Marke Chevrolet warten darauf, verschifft zu werden. Chevrolet gehört GM.

(Foto: REUTERS)

Für den größten US-Autobauer geht es wieder aufwärts. Nachdem die Nachfrage wegen der Corona-Pandemie zurückgegangen war, zieht der Absatz inzwischen wieder an. Und so fällt der Quartalsgewinn von General Motors überraschend hoch aus.

General Motors (GM)
General Motors (GM) 49,97

Eine hohe Nachfrage nach besonders profitablen Kleinlastern und SUV in den USA hat den Gewinn von General Motors angekurbelt. Der Reingewinn kletterte im dritten Quartal überraschend deutlich auf vier Milliarden Dollar oder 2,78 Dollar je Aktie, wie der größte US-Autobauer mitteilte. Im vergangenen Jahr hatte GM zu diesem Zeitpunkt 2,35 Milliarden Dollar beziehungsweise 1,60 Dollar je Aktie verdient.

Der Absatz sackte auf dem Heimatmarkt wegen der grassierenden Corona-Pandemie um zehn Prozent ab, erholte sich allerdings von Monat zu Monat. Auf dem weltgrößten Pkw-Markt in China, wo sich die Pkw-Nachfrage nach dem Ausbruch des Coronavirus rasch erholt hat, stiegen die Auslieferungen von GM um zwölf Prozent und damit das erste Mal seit zwei Jahren.

GM-Chefin Mary Barra sagte, der Autobauer sei gut aufgestellt, um die steigende Nachfrage bedienen zu können. Die Aktie legte daraufhin im vorbörslichen US-Handel 6,4 Prozent zu. Der Autokonzern teilte mit, er investiere weiter in Elektroautos und selbstfahrende Fahrzeuge. Für die zweite Jahreshälfte kündigte das Management einen Mittelzufluss zwischen sieben und neun Milliarden Dollar an.

Quelle: ntv.de, hul/rts