Wirtschaft

Verlängerung der Kredite Griechenland will Antrag stellen

328C76007004A277.jpg2268872953083492877.jpg

Kurswechsel: Griechenlands Premier Alexis Tsipras und sein Finanzminister Yanis Varoufakis wollen weitere Hilfen in Brüssel beantragen.

(Foto: AP)

Die griechische Regierung will in Brüssel um eine Verlängerung der laufenden Kredite bitten, wie ein Regierungssprecher sagt. Ob und welche Bedingungen Athen für die Hilfen akzeptiert, bleibt aber unklar.

Die griechische Regierung will ihre europäischen Gläubiger um eine Verlängerung der laufenden Kredite bitten, wie ein Regierungssprecher sagt. "Wir werden heute den Brief schicken", kündigte Regierungssprecher Gavriil Sakellarides im griechischen Fernsehen an. Das Schreiben geht demzufolge an Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem.

Zum genauen Inhalt wollte sich Sakellarides allerdings nicht äußern und verwies auf das Finanzministerium. Damit blieb die entscheidende Frage, ob Griechenland in seinem Antrag die bisher vereinbarten Auflagen der internationalen Geldgeber akzeptiert, weiter offen.

Damit ist zumindest klar, dass die griechische Regierung formell ein Ultimatum der Eurogruppe erfüllt. Am Montagabend hatte der Finanzminister Griechenlands Yanis Varoufakis gegenüber seinen 18 Kollegen aus den übrigen Euroländern den von diesen verlangten Antrag auf eine Programmverlängerung noch kategorisch abgelehnt. Die Eurogruppe setzte Athen daraufhin eine Frist bis Freitag, seine Position zu überdenken.

Gute Idee mit wenig Chancen

Das bisherige Hilfsprogramm für Griechenland läuft Ende Februar aus. "Wir untersuchen die Möglichkeiten einer Verlängerung des Kredite-Abkommens", hatte die dpa aus griechischen Regierungskreisen erfahren. Das Sparprogramm gelte aber nicht, hieß es weiter. Was das genau bedeute, wollten die Regierungsquellen in Athen nicht sagen.

In Griechenland erhielt Tsipras kurz vor Ende eines Ultimatums der europäischen Partner Lob für seinen Plan, der griechischen Medien zufolge eine Verlängerung der überlebenswichtigen Finanzhilfen um sechs Monate vorsieht, also bis August. Allerdings wurden der Idee kaum Erfolgschancen eingeräumt - die Schuld dafür wird in Athen vor allem Bundesfinanzminister Schäuble gegeben.

Quelle: ntv.de, mbo/dpa/rts

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.