Wirtschaft

Neustart-Pläne nach Ostern Volkswagen will Kaufanreize

imago98396502h(1).jpg

Volkswagen will im Einklang mit den Plänen der Regierung bald wieder die Produktion hochfahren.

(Foto: imago images/Jan Huebner)

Bis Ende nächster Woche ruht die Produktion bei Volkswagen. Doch der Konzern plant bereits den Neustart. Unter anderem müssten die Lieferketten wieder aufgebaut werden. Allerdings fordert das Unternehmen auch "Investitionen in das Konsumverhalten".

Europas größter Autobauer Volkswagen will in wenigen Tagen seine Pläne für das Hochfahren der Produktion in Deutschland nach dem Stillstand in der Corona-Krise vorstellen. "Die Planung für den Wiederanlauf wird ausgearbeitet", sagte der Beschaffungsvorstand im Volkswagen-Konzern, Stefan Sommer, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "Wir werden sie nach Ostern vorstellen." Alles hänge aber stark an den Vorgaben der Politik, "und wann sie plant, das öffentliche Leben wieder hochlaufen zu lassen".

Volkswagen selbst werde aber "schon bald mit einer klaren Vorstellung kommen, wann die Werke wieder hochgefahren werden, wie die Lieferketten wieder anlaufen". Dazu müssten zunächst die Lieferketten wieder aufgebaut werden, sagte er, "und gleichzeitig muss auch die Nachfrage wieder da sein".

Für einen Neustart in Deutschland und Europa reicht es nach Ansicht des Volkswagen-Managers nicht aus, allein die Autohäuser und die Zulassungsstellen wieder zu öffnen. "Es braucht Investitionen in die Industrie, und es braucht Investitionen in das Konsumverhalten", sagte er. Das werde sogar noch dringender notwendig sein als nach der internationalen Finanzkrise 2009. Damals hatte der Staat mit der Abwrackprämie die Verkäufe angekurbelt.

Volkswagen hatte zuletzt die Schließung der Werke seiner Kernmarke in Deutschland wegen der Corona-Pandemie bis zum 19. April verlängert.

Quelle: ntv.de, jwu/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.