Marktberichte

Starke iPhone-Absätze erwartet Technologiewerte treiben US-Börsen an

RTS2AWU5.jpg

Dieser Teil der Wall Street bleibt analog: Der Charging Bull.

(Foto: REUTERS)

Der Handelsstreit zwischen den USA und China sorgt weiterhin für Bewegung an den Märkten. Dieses Mal sind es Berichte, wonach chinesische Firmen bald möglicherweise nicht mehr an amerikanischen Börsen gelistet sein dürfen. Eine Ankündigung von Tim Cook lässt die Apple-Aktien steigen.

Kursgewinne von Apple und anderen Technologieaktien haben der Wall Street Auftrieb gegeben. Der US-Leitindex Dow Jones gewann 0,4 Prozent auf 26.916,83 Punkte. Der technologielastige Nasdaq rückte 0,8 Prozent auf 7.999,34 Punkte vor und der breit gefasste S&P 500 legte 0,5 Prozent auf 2.976,73 Punkte zu.Die Kursgewinne zum Quartalsende dürften allerdings nichts daran ändern, dass das Börsenvierteljahr das bislang schwächste in diesem Jahr wird.

Apple
Apple 123,26

Hauptthema blieb der Handelsstreit zwischen den USA und China. Für Verunsicherung unter den Investoren sorgten weiterhin Medienberichte, wonach die USA erwägen, dass chinesische Firmen nicht mehr an amerikanischen Börsen gelistet sein dürfen. US-Präsident Donald Trumps Handelsberater Peter Navarro bezeichnete die Berichte als Falschnachrichten. Dies löste eine gewisse Erleichterung am Markt aus. Die Aktien in New York gelisteter chinesischer Firmen legten zu. Alibaba zogen 0,8 Prozent an, Baidu 1,5 Prozent und JD.com 1,4 Prozent.

Apple schossen 2,4 Prozent in die Höhe. Konzernchef Tim Cook hatte in einem Zeitungsinterview starke iPhone-Absätze in Aussicht gestellt. Microsoft rückten 0,9 Prozent vor. Auf der Gewinnerseite standen ferner Merck & Co, deren Kurs um  1,5Prozent zulegte. Der Pharmariese präsentierte vielversprechende Daten für sein Krebsmittel Lynparza. Auch an den europäischen Börsen zeigten die Anleger vorsichtigen Optimismus. Der Dax schloss 0,4 Prozent höher mit 12.428 Punkten.

Quelle: ntv.de, hul/rts