Auto
6000 Arbeitsstunden und 450.000 Euro stecken in dem  Show-Truck.
6000 Arbeitsstunden und 450.000 Euro stecken in dem Show-Truck.
Donnerstag, 17. Mai 2018

Lila Lust-Laster aus Finnland: Mega-Umbau gegen die Transporter-Tristesse

Silolaster dürften wohl so ziemlich das Langweiligste sein, was das alltägliche Straßenbild zu bieten hat. Ein finnischer Spediteur hat mit einem Mega-Umbau diese Transporter-Tristesse ins Gegenteil verkehrt, dafür aber auch ordentlich Geld bezahlt.

Das Konterfei von Hollywood-Bösewicht Danny Trejo schmückt die Zugmaschine des "Lowrider".
Das Konterfei von Hollywood-Bösewicht Danny Trejo schmückt die Zugmaschine des "Lowrider".

Die spinnen, die Finnen, kommt einem wohl unweigerlich beim Anblick eines vom Spediteur Mika Auvines mit großem Aufwand umgebauten Mercedes Actros 2663 in den Sinn. In seine Zugmaschine und zwei angehängte Siloauflieger hat der finnische Unternehmer rund 450.000 Euro investiert, damit diese mit coolem Kitsch Eindruck schinden. Über zehn Show-Trucks hat Mika Auvinen schon auf die Beine gestellt. Den violetten Lowrider mit der Extraportion Bling und beeindruckendem Nigh-Glow gestaltete für ihn in mehr als 6000 Arbeitsstunden der Custom-Car-Spezialist Perttu Papunen. Dessen Vorliebe für den american way of drive ist unübersehbar.

Der "Lowrider" getaufte Neunachser fällt allein schon ob seiner Grundlackierung in Metallic-Violett ins Auge. Zusätzlich wurde das Fahrzeug mit großflächigen Airbrush-Arbeiten aufgewertet. Die Flanken der Anhänger zieren Lowrider-Schriftzüge, die Zugmaschine selbst trägt unter anderem das Konterfei des Schauspielers Danny Trejo, der in vielen Hollywood-Streifen vor allem als Bösewicht und Antiheld Ruhm erlangte. Weißbandreifen, viel Chrom und eine Nacht-Dekobeleuchtung - welche die Weihnachts-Trucks eines bekannten Erfrischungsgetränkeherstellers zur Tranfunzel degradiert – werten den sehr speziellen Silolaster zusätzlich auf.

Die Innenraumdeko des Lowrider trifft wohl nicht jedermanns Geschmack, aber ganz sicher ist es hier gemütlich.
Die Innenraumdeko des Lowrider trifft wohl nicht jedermanns Geschmack, aber ganz sicher ist es hier gemütlich.

Nicht minder eindrucksvoll ist der Blick in die Kabine des 626 PS starken Actros, der den Trucker mit lilafarbenen Veloursbezügen, weißem Leder und goldenen Verzierungen empfängt. Gerne wird der Fahrzeugführer hier mehr als nur die vorgeschriebenen Ruhepausen einlegen, denn unter anderem ein gemütlich wirkendes Sofa dürfte diesen selbst über ödeste Rastplatz-Tristesse hinwegtrösten. Schade nur, dass das Unikat keiner der Mitarbeiter von Mika Auvine je im Alltagsbetrieb wird nutzen dürfen.

Quelle: n-tv.de