Auto

Rundum modernisiert Mercedes-Benz liftet die CLA-Reihe

23C0032_002.jpg

Die CLA-Familie von Mercedes bekommt eine Auffrischung.

(Foto: Mercedes-Benz)

Artikel anhören
Diese Audioversion wurde mit Sprachproben unserer Moderatoren künstlich generiert.
Wir freuen uns über Ihr Feedback zu diesem Angebot.

Etwa vier Jahre nach der Einführung der zweiten CLA-Generation stellt Mercedes nun ein Facelift vor. Es beschert neben optischen und technischen Neuerungen eine bessere Ausstattung.

Wie zuvor die Schwestermodelle A- und B-Klasse erhalten nun auch die Mercedes-Baureihen CLA Coupé und CLA Shooting Brake ein kleines Facelift. Äußerliche Erkennungsmerkmale sind eine modifizierte Kühlergrill-Optik und Frontschürze sowie ein sportlicher wirkender Heckdiffusor. Außerdem stehen zwei neue Außenlacke in Blau und neue Felgentypen zur Wahl.

23C0031_005.jpg

Zwei neue Blautöne stehen für den CLA zur Wahl. Hier die AMG-Version 35.

(Foto: Mercedes-Benz)

Die erweiterter Serienausstattung der CLA-Basis umfasst künftig 17-Zoll-Räder, Fernlicht-Assistent, Rückfahrkamera, USB-Paket, Nappaleder-Lenkrad sowie mit schwarzem Stoff-Kunstleder-Mix bezogene Komfortsitze. Die Ausstattung Progressive wird um Park- und Spiegelpaket sowie beim Shooting Brake um eine elektrische Heckklappe erweitert.

Display-Anzeige nun in "Klassisch", "Sportlich" oder "Dezent"

23C0032_006.jpg

Im CLA sind jetzt zwei jeweils 10,25 große Displays erhältlich.

(Foto: Mercedes-Benz)

Wie bisher gibt es im CLA ein Cockpit mit zwei Displays. Der hinterm Lenkrad ist im 7- oder 10,25-Zoll-Format erhältlich, der zentrale Touchscreen ist nun 10,25 Zoll groß. Die Anzeige bietet die drei neu gestalteten Stile "Klassisch", "Sportlich", "Dezent". Über den rechten Touchscreen wird das Infotainment-System MBUX gesteuert, das im gelifteten CLA in neuester Auflage aufgespielt wird. Mit der Aktivierung von Online-Diensten der "Mercedes me"-App soll ist Sprachassistent dialog- und lernfähiger sein und Fahrzeugfunktionen erklären können.

Die zwischen 100 kW/136 PS und 165 kW/225 PS leistenden Benziner bekommen künftig Unterstützung von einem 10 kW/14 PS starken Starter-Generator. Alle Motorvarianten werden ausschließlich mit Automatikgetrieben kombiniert.

23C0031_019.jpg

Die Street Style +Edition zeichnet sich unter anderem durch Performance-Sitze und Orange-Akzente aus.

(Foto: Mercedes-Benz)

Im Fall der Plug-in-Hybridversion 250e erlaubt die Anhebung des nutzbaren Energiegehalts eine leicht auf 82 Kilometer gestiegene E-Reichweite. Der E-Motor ist um 5 kW/7 PS auf 80 kW/109 PS erstarkt. Dennoch wurde beim 250e die Höchstgeschwindigkeit um einige Zähler auf 229 beziehungsweise 226 km/h (Shooting Brake) gesenkt.

Laden wird hingegen mit bis zu 11 kW und damit schneller als bisher möglich sein. Alternativ stehen wie bisher drei Diesel mit 85 kW/116 PS, 110 kW/150 PS sowie 140 kW/190 PS zur Wahl.

Außen und innen optisch aufgefrischt

23C0031_014.jpg

Von den Maßnahmen profitiert auch der CLA 45, der künftig in einer Street Style +Edition erhältlich ist.

(Foto: Mercedes-Benz)

Ebenfalls in mehreren Punkten außen und innen optisch aufgefrischt wurden die unverändert 225 kW/306 PS beziehungsweise 310 kW/421 PS starken AMG-Varianten 35 und 45 S. Letzteren wird es künftig in einer Street Style +Edition mit speziellen 19-Zoll-Rädern, roten Bremssätteln, Performance-Sitzen und Orange-Akzenten innen sowie mit Aerodynamik- und Night-Paketen I/II geben.

Der Bestellstart für den modifizierten CLA folgt in Kürze. Die Preise werden vermutlich jenseits von 35.000 Euro starten.

Quelle: ntv.de, Mario Hommen, sp-x

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen