Importe

Windows XP Aktivierungscode geknackt

Die umstrittene Aktivierungsprozedur des neuen Microsoft-Betriebssystems Windows XP ist von der Berliner Internetfirma Fully Licensed entschlüsselt worden. Microsoft bringt ab Herbst mit Windows XP erstmals eine Software auf den Markt, bei der sich die Nutzer anmelden müssen, bevor sie die Software vollwertig nutzen können.

Neben "unbedenklichen Informationen zur eingesetzten Hardware" enthalte der Code lediglich noch die Seriennummer der erworbenen Software, teilte Fully Licensed mit. Zwar gingen zehn Hardware-Merkmale in die Identifikationsnummer ein, Rückschlüsse auf die im Rechner verwendeten Teile seien jedoch nicht möglich. Auch persönliche Daten würden mit der ID nicht übermittelt.

Mit dem Verfahren will sich der Microsoft vor Software-Piraterie schützen. Während der Installation erstellt Windows XP eine Identifikations-Nummer, die der Käufer an Microsoft telefonisch oder über das Internet weiterleiten muss.

Branchen-Experten hatten die Prozedur als "Zwangsregistrierung" kritisiert. Neben der Ungewissheit, welche Daten an Microsoft übermittelt werden, befürchteten viele Probleme bei einem Computerneukauf.

Quelle: ntv.de