Unterhaltung

Es geht um Millionen Adeles Scheidung könnte teuer werden

111014539.jpg

Nach sieben Jahren Beziehung ist Adele nun wieder Single.

(Foto: picture alliance/dpa)

Nach sieben Jahren trennt sich Adele von ihrem Ehemann Simon Konecki. In Kürze soll die Scheidung folgen und die könnte sehr teuer werden für die Sängerin. Denn sie hat keinen Ehevertrag geschlossen.

Nach drei Jahren Ehe gehen Adele und Simon Konecki getrennte Wege, ließ das Paar verkünden. Die Frage ist nun, ob das Einfluss auf das Vermögen der Sängerin haben wird. Der britischen "Mirror" schätzt Adeles Reichtum auf 145 Millionen britische Pfund, also rund 167 Millionen Euro. Ihr Vermögen sei durch keinen Ehevertrag geschützt. Somit könnte dem 35-jährigen Geschäftsmann sogar die Hälfte des Vermögens seiner Frau zustehen, schreibt das Blatt.

Zwischen den Eheleuten soll es schon eine Weile gekriselt haben. Grund dafür sei, dass sich ihre jeweiligen Leben und Interessen immer weiter voneinander entfernt hätten. Während die 30-jährige Sängerin in den USA lebe, habe es ihn stets nach England gezogen, wo seine Freunde und Familie wohnen. Wegen des gemeinsamen Sohnes Angelo seien beide Seiten aber erpicht darauf, dass aus der Scheidung keine Schlammschlacht werde, heißt es weiter.

Bereits im Februar sorgte ein Solo-Auftritt von Konecki bei den Brit Awards dafür, dass erste Trennungsgerüchte aufkamen. Statt Ehefrau Adele nahm er einen Kumpel mit zu dem Event. Vor dem Osterwochenende kam schließlich von den Sprechern der beiden die Bestätigung über das Liebes-Aus nach sieben gemeinsamen Jahren. "Sie sind darum bemüht, ihren Sohn gemeinsam liebevoll großzuziehen", heißt es darin.

Quelle: ntv.de, lri/spot