Unterhaltung

"Golden Girl" mit fast 99 Jahren Betty White muss auf Sport verzichten

imago0090955104h.jpg

Rose (Betty White), Dorothy (Beatrice Arthur), Blanche (Rue McClanahan) und Sophia (Estelle Getty (v.l.) in "Golden Girls".

(Foto: imago images / United Archives)

In den 1980er-Jahren wird Betty White mit der US-Serie "Golden Girls" bekannt. Schon damals ist sie jenseits der 60. Nun steht ihr 99. Geburtstag an, und die Schauspielerin ist noch immer bestens in Form. Zwar unterbindet Corona ihre sportlichen Aktivitäten, doch hat sie ohnehin genug anderes zu tun.

Betty White ist den meisten TV-Zuschauern wohl aus der Mitte der 1980er-Jahre gestarteten Serie "Golden Girls" bekannt, in der sie eine von vier Seniorinnen spielte. Als die Serie 1992 eingestellt wurde, war White bereits 70 Jahre alt. Am 17. Januar nun feiert die US-Schauspielerin ihren 99. Geburtstag. In einem Interview verrät sie, wie sie sich körperlich und geistig fit hält.

Der US-Promiseite "Entertainment Weekly" sagt sie bezüglich ihrer Pläne für ihren Geburtstag mit dem für sie typischen Humor: "Ihr habt zwar nicht gefragt, aber ich erzähle es euch trotzdem." Eigentliche laufe sie jeden Morgen eine Meile (ca. 1,6 Kilometer), doch das sei aufgrund von Corona gerade nicht möglich, weshalb sie auch an ihrem Geburtstag darauf verzichten müsse. Stattdessen arbeite sie weiter daran, "The Pet Set" neu herauszubringen. Die Show lief in den 1970er-Jahren im US-Fernsehen. Darin begrüßte Betty White als Moderatorin verschiedene Prominente und deren Haustiere.

Haustier-Show feiert Jubiläum

Die Show feiert am 23. Februar ihr 50. Jubiläum und wird auf Streamingplattformen und auf DVD in einer besonderen Form verfügbar sein. Bei "The Pet Set" geht es dann vor allem um Whites lebenslange Liebe zu Tieren, aber auch die denkwürdigsten Gastauftritte werden noch einmal gezeigt. Darunter die von legendären Stars wie Mary Tyler Moore, Doris Day und Burt Reynolds.

Neben den üblichen Hunden und Katzen gab es in der Sendung auch immer wieder exotische Tiere zu sehen, sogar Tiger, Elefanten, Löwen, Gorillas, Pumas, Zebras und Bären waren im Studio. Betty Whites 1981 verstorbener Ehemann Allen Ludden war seinerzeit Produzent und Ansager der Show.

Außerhalb der USA war die Sitcom "Golden Girls" allerdings deutlich bekannter. Im deutschen Fernsehen liefen die Folgen erstmals zwischen 1990 und 1994 und wurden seither zigmal wiederholt. Immer wieder wurden darin auch sozialkritische Themen angesprochen wie Alzheimer, Homosexualität, Sterbehilfe, Altersarmut und HIV. Neben der von Betty White gespielten Witwe Rose Nylund gab es noch Blanche Devereaux (Rue McClanahan), Dorothy Zbornak (Beatrice Arthur) und deren Mutter Sophia Petrillo (Estelle Getty).

Quelle: ntv.de, nan

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen