Unterhaltung

Gebühren sinnvoll investiert Biene Maja neu und in 3D

2xit0139.jpg2826818444276540922.jpg

Willi, Maja, Flip - alle am Start.

(Foto: dpa)

Na bitte, es geht doch, die Rundfunkgebühren auch mal für etwas Sinnvolles einzusetzen: Das ZDF hat neue Folgen von "Biene Maja" in Auftrag gegeben. Vermutlich ab 2013 kann man in 3D mit der kleinen, frechen, schlauen Biene durch ihre Welt fliegen.

Die Geschichten der Biene Maja haben Generationen von Kindern geprägt - nun soll die Zeichentrickfigur im modernen Outfit über den Bildschirm summen. Das ZDF lässt derzeit knapp 80 neue Folgen mit Maja, Willi und Co produzieren.

"Der Grund dafür war zunächst ein rein technischer", sagt die Leiterin der Redaktion Fiktion bei der ZDF-Hauptredaktion Kinder und Jugend, Irene Wellershoff: das alte Filmmaterial ließ sich nicht mehr in ein HDTV-Format umwandeln. Maja-Fans können die neuen Abenteuer voraussichtlich von 2013 an in dem öffentlich-rechtlichen Kanal sehen.

Mit der 3D-Animation böten sich für die Kameraführung ganz neue Möglichkeiten, betont Wellershoff. "Man kann mit Biene Maja durch die Wiese fliegen, an den Grashalmen vorbei." Insekten eigneten sich wegen ihrer meist glatten Oberfläche besonders gut für diese räumliche Darstellung - bei Tieren mit Fell sei dies schwieriger.

Maja, erzähle uns von dir

2xit0138.jpg39503883534560986.jpg

Und wie sie abgenommen hat, die Maja ...

(Foto: dpa)

Flip der Grashüpfer, Puck die Stubenfliege, Thekla die Spinne: Mit zahlreichen bekannten Vielbeinern wird es ein Wiedersehen geben. Zu ihnen gesellen sich neue Charaktere, etwa ein kleiner Mistkäfer oder ein Marienkäfermädchen, das voraussichtlich "Lara" heißen wird. "Es kommen noch ein paar kindlichere Figuren hinzu", erklärt Wellershoff. Bislang sei die bunte Wiesen-WG ja überwiegend von Erwachsenen bevölkert worden. Maja behält auch in der neuen Version ihr rundes Kindchen-Gesicht mit der blonden Strubbelfrisur, wirkt aber etwas schlanker.

Auch der altbekannte Titelsong soll erhalten bleiben, ebenso wie die zentrale Botschaft der Biene-Maja-Geschichten, erklärt Wellershoff. "Sie hat ein freies Leben gewählt und will nicht im Bienenstock sein. Dies macht unter anderem die Faszination der Figur aus." Weiteres wichtiges Thema sei die Bedeutung von Freundschaften - und der Schutz der Natur. "In einer Episode etwa spielt eine weggeworfene Flasche eine Rolle, die für Insekten zur gefährlichen Falle werden kann."

Auch "Wickie" in der Mache

Geistiger Vater der Figur "Biene Maja" ist der Schriftsteller Waldemar Bonsels (1880-1952), der die kecke Nektarsammlerin in seinen Romanen zur Hauptfigur machte. Im ZDF lief die Zeichentrickserie Mitte der 1970er Jahre zum ersten Mal - mit großem Erfolg.

Die Neuauflage produziert das ZDF nun gemeinsam mit einem französischen Partnersender, die Filme entstehen im Studio 100 in Paris. Derzeit stecken die Trickfilmexperten in der Drehbuch- und Designentwicklung. Neben Maja entstehen auch 78 neue Folgen von "Wickie und die starken Männer" rund um den cleveren Wikingerjungen, seinen Vater Halvar und dessen exzentrische Drachenboot-Crew.

Quelle: ntv.de, dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.