Unterhaltung
Auf der Suche nach den schönsten Kurven ...
Auf der Suche nach den schönsten Kurven ...(Foto: RTL II/Magdalena Possert)
Freitag, 05. Mai 2017

"Wir sind alle Models" : Curvy Supermodel gesucht

Peyman Amin und Jana Ina Zarrella suchen das neue "Curvy Supermodel" - und ersetzen damit Motsi Mabuse und Harald Glööckler. Außerdem dabei, neben der einzig konstanten Größe Angelina Kirsch, Choreograph Carlo Castro.

Großes Stühlerücken in der Jury der RTL-II-Castingshow "Curvy Supermodel": Einzig Plus-Size-Model Angelina Kirsch bleibt der Sendung in der zweiten Staffel erhalten. Nicht mehr dabei sind: Star-Designer Harald Glööckler, "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse und Modelagent Ted Linow.

An ihre Stelle rücken Model-Agent Peyman Amin, der mit Heidi Klum bereits vier Staffeln lang nach "Germany's next Topmodel" gesucht hatte, Moderatorin und Model Jana Ina Zarrella sowie Choreograf Carlo Castro.

Angelina Kirsch, Jurymitglied
Angelina Kirsch, Jurymitglied(Foto: picture alliance / dpa)

Mittlerweile sucht und bucht jeder große Modekunde Curvy Models, und in Zukunft wird sich dieser Trend weiter fortsetzen", ist Peyman Amin überzeugt. "Die Suche nach dem 'Curvy Supermodel' ist für mich eine neue, spannende Herausforderung. Von den Kandidatinnen erwarte ich mutigen Einsatz, aber auch viel Spaß bei den Aufgaben, die wir ihnen stellen."

"Ich finde es toll, dass inzwischen unterschiedliche Figuren bei Models gefragt sind", freut sich auch Jana Ina Zarrella. "Gerade als Mutter ist es mir wichtig, jungen Menschen zu vermitteln, dass Schönheit nicht von der Kleidergröße abhängt. Egal, ob Konfektionsgröße 36 oder 48 - wir sind alle Models und machen letztendlich dieselbe Arbeit."

Los geht es mit der zweiten Staffel ab Juli 2017 bei RTL II. "Wir haben unglaublich viele vielversprechende Bewerbungen bekommen und ich bin schon sehr gespannt auf die Kandidatinnen", freut sich Angelina Kirsch. "Ich finde es großartig, dass wir mit der Sendung noch mehr kurvige Frauen motivieren, das Modelbusiness zu erobern!" Die Gewinnerin kann sich unter anderem über einen Modelvertrag bei Peyman Amins Agentur PARS Management freuen. Kleine Anregung: Wie wär's mit etwas Kurvigem in der Jury?

Körper-Aktivistin

Ashley Graham, Körperaktivistin
Ashley Graham, Körperaktivistin(Foto: Nina Prommer/EPA/dpa)

Aber dass "Kurven" inzwischen in aller Munde sind, ist ja nun tatsächlich etwas Positives. Dazu beigetragen hat auch das kurvige Übergrößen-Model Ashley Graham, das mit seinem Körper anderen Frauen Mut machen will. "Ich sehe mich nicht nur als Model, sondern auch als body activist", sagte Graham der Zeitschrift "myself".

Früher habe auch sie Diäten ausprobiert, aber inzwischen wisse sie es besser: "Mein Körper hat eine Aufgabe - Frauen dazu zu ermutigen, stark und selbstbewusst zu sein." Außerdem bekomme sie Rückmeldungen von Frauen. "Wer hätte gedacht, dass meine Cellulite und Hüften so viel Einfluss haben? Manche Frauen erzählen mir: 'Ich habe mich deinetwegen zum ersten Mal getraut, einen Bikini zu tragen!' Oder: 'Ich lasse jetzt sogar beim Sex das Licht an!'".

Im vergangenen Jahr war die aus dem US-Bundesstaat Nebraska stammende Graham im Bikini auf dem Titel der Zeitschrift "Sports Illustrated2 abgebildet - und erregte damit viel Aufsehen. In der "myself" wird Graham "Ikone der Curvy-Bewegung" genannt.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de