Unterhaltung

"Das Supertalent" in neuem Glanz Doppelgold zum Auftakt

Bodypainter Johannes verzaubert mit Kunst und Message

Bodypainter Johannes verzaubert mit Kunst und Message.

(Foto: RTL Stefan Gregorowius)

(Fast) alles neu beim "Supertalent": Mit neuer Jury, neuen Moderatoren und vielen beeindruckenden Talenten im Gepäck, singt, turnt und zaubert sich Deutschlands beliebteste Dann-zeig-mal-was-du-kannst-Show zum 15. Mal ins Prime-Time-Rampenlicht.

Bereits seit Monaten fiebert die "Supertalent"-Community dem Startschuss-Termin der neuen entgegen. Nun hat das Warten endlich ein Ende. Nach der bohlenschen Ära präsentiert sich die neue "Das Supertalent"-Staffel an diversen Ecken mit neuem Anstrich.

Neu-Moderator Chris Tall ist schon vor dem Einmarsch ins TV-Studio heiß wie Frittenfett: "Eine neue Moderatorin, ein neuer Moderator, eine neue geile Location und ganze viele neue Talente!", jubelt der Comedian, der gemeinsam mit seiner Kollegin Lola Weipert durch die Show führt.

Die kleine Elena singt sich direkt ins Finale - Quelle RTL Stefan Gregorowius.jpg

Die kleine Elena singt sich direkt ins Finale.

(Foto: RTL Stefan Gregorowius)

Ein weltmeisterlicher Jury-Kader

Mit den Damen und Herren Chantal Janzen, Michael Michalsky, Riccardo Simonetti, Yvonne Catterfeld, Kaya Yanar, Andrea Kiewel, Thomas Gottschalk, Sophia Thomalla, Lukas Podolski und den Ehrlich Brothers hat man in der Tat ein Jury-Kader im weltmeisterlichen Glanz am Start. Zu Beginn nehmen die Ehrlich Brothers, Michael Michalsky, Motsi Mabuse und Riccardo Simonetti hinter dem Jurytresen Platz. Und die machen auch gleich allesamt große Augen als die kleine zierliche Elena auf die Bühne schleicht.

Mit Plüschtier "Euli" im Arm und ganz vielen Blümchen im Haar holt die Zehnjährige kurz Luft, um Sekunden später alle Anwesenden im Studio von den Sitzen zu reißen. Michael Michalsky sitzt noch keine fünf Minuten auf seinem Platz, da haut der Stardesigner auch schon wie wild auf den goldenen Buzzer. Auch Riccardo Simonetti ist hin und weg ("Das war der Hammer"), ganz zu schweigen von Magier Andreas Ehrlich: "Für mich bist du ein Wunderkind!", jubelt der Juror mit glasigen Augen.

Die Talente ziehen alle Register

Es ist der imposante Auftakt einer Show, die ihren Fokus wieder mehr in Richtung Bühne richtet. Während sich die neuen Juroren bewusst im Hintergrund halten und die gängigen Bewertungsdebatten nur ganz selten ausufern lassen, ziehen die vielen unterschiedlichen Talente auf der Bühne alle Register.

Zauberer Jannick Holste und sein Team in Action - Quelle RTL Stefan Gregorowius.jpg

Zauberer Jannick Holste und sein Team in Action.

(Foto: RTL Stefan Gregorowius)

Natürlich kann es nicht für alle so gut laufen wie für die kleine Elena. Stepptanz-Ekstase aus Tschechien beispielsweise weckt bei Michael Michalsky lediglich alte "Riverdance-Erinnerungen". Deutscher Sprechgesang mit berührender Botschaft, Fußball-Skills aus Polen und skurrile Martial-Arts-Action-Kunst aus Köln überzeugen die Jury auch nicht voll und ganz. Den Vogel des Scheiterns schießt "Tratscherin" Hildegard aus der Pfalz ab. Die ohne Punkt und Komma babbelnde "Komikerin" wird bereits nach der Hälfte ihrer "Performance" wieder zurück hinter die Bühne geschickt.

Oldschool-Zauberei und Klimaschutz-Bodypainting

Für die meisten anderen Kandidaten des Abends endet die jeweilige Performance aber mit euphorischen Beifallsbekundungen. Besonders große Spuren hinterlassen Oldschool-Zauberer Yannick, Mental-Magier Marco, Einrad-Artist Wesley und Bodypainter Johannes (Diese vier Talente werden am Ende der Show auch direkt ins Halbfinale gewählt). Letztgenannter entzückt alle Anwesenden mit einem beeindruckenden Kunst-Gruß aus der Schublade mit der Aufschrift "Klima- und Umweltschutz".

Die faszinierende Kombination aus Körpermalerei und Illusion wird am Ende nur noch von einer lichtverliebten Meute Jugendlicher aus der Ukraine getoppt, die in futuristische Lichtkostüme gehüllt, zur großen Final-Sause lädt. Man mag es kaum glauben, aber abermals weiß ein Juror nicht wohin mit seinen Emotionen. Mit einem breiten Lächeln im Gesicht haut Andreas Ehrlich auf den goldenen Buzzer. "Ihr seid einfach irre!", schallt es durch das TV-Studio. Konfetti fliegt durch die Luft - wieder einmal. Doppelgold zum Auftakt. Hör ich da etwa auch Applaus aus Tötensen?

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen