Unterhaltung

Party wäre "taktlos" Heidi Klum streicht große Halloween-Sause

imago0098772936h.jpg

Setzt an Halloween gerne auf Schocker: Heidi Klum.

(Foto: imago images/Runway Manhattan)

Halloween und Heidi - das gehört eigentlich zusammen. Doch coronabedingt wird ihre legendäre Kostümparty auch in diesem Jahr ausfallen. 2020 hat die Klum allerdings bewiesen, dass sie kreativ genug ist, um alle mit einer verrückten Grusel-Idee zu überraschen.

Heidi Klum hat bestätigt, dass ihr legendäres Halloween-Fest auch in diesem Jahr ausfällt: "Mit allem was gerade auf der Welt passiert, fühlt es sich für mich noch zu früh an, mich auf einer Party wohlzufühlen", sagte die Model-Mama dem US-Portal "TooFab". Die 48-Jährige empfinde es, wie auch im vergangenen Jahr, als "taktlos" eine Party zu schmeißen. "Ich will nicht, dass sich jemand verletzt, weil wir auf meine Kosten Spaß haben", so Klum weiter.

Die "Queen of Halloween" hatte 2020 bereits ihre legendäre Feier abgesagt. Als Ersatz hatte sie sich etwas anderes einfallen lassen: ein selbstgedrehter Horrorfilm inklusive aller vier Kids und Ehemann Tom Kaulitz. Ob Klum auch dieses Jahr etwas Ähnliches plant, gab sie aber nicht preis.

Im Film beginnt die Familie gerade mit Halloween-Vorbereitungen, als plötzlich der Blitz einschlägt und Leni, Henry, Johan und Lou sich in Zombie-Mumien verwandeln und ihre Mutter durch das ganze Haus verfolgen. Um zu entkommen, wird Klum zum Chamäleon und passt sich optisch ihrer Umwelt an. Dem US-Magazin "People" erklärte Klum, das Auftragen der Körperfarbe habe sieben Stunden gedauert. Für weitere zwei Stunden sei die Bemalung am Set noch angepasst worden.

Klums Halloween-Party hatte jährlich zahlreiche Promis angezogen. 2019 feierte das Fest sein 20-jähriges Jubiläum. Dafür ließ sich Klum im Schaufenster eines New Yorker Ladens vor den Augen zahlreicher Schaulustiger in einen Horror-Cyborg verwandeln. Verantwortlich für ihr skurriles Kostüm soll Ehemann Tom gewesen sein. Der Musiker, der als blutverschmierter Astronaut mit zerbrochenem Helm zur insgesamt 20. Halloween-Party seiner Frau in New York erschien, erklärte über die Geschichte hinter seiner Figur: "Ich war im Weltall auf der Suche nach einem neuen Planeten, auf dem Menschen leben können. Weil wir unseren bereits zerstört haben."

Quelle: ntv.de, mba/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.