Unterhaltung

Lamar Odom plant Enthüllungsbuch Kardashian-Ex könnte für Skandal sorgen

Will seine

Will seine "wahre Geschichte" erzählen: Lamar Odom.

(Foto: AP)

Er führte eine öffentliche Ehe und Trennung mit Khloé Kardashian und einen öffentlichen Kampf ums Überleben. Das ist Lamar Odom offenbar nicht genug: Der ehemalige NBA-Spieler kündigt ein Enthüllungsbuch an. Es soll seine "wahre Geschichte" erzählen.

Lamar Odom will offenbar über die Gründe für das Scheitern seiner Ehe mit Khloé Kardashian sprechen. Der ehemalige Basketball-Profi, der von 2009 bis 2016 mit dem Reality-Star verheiratet war, hat angeblich bereits im Februar einen Deal für ein pikantes Enthüllungsbuch unterschrieben. "Us Weekly" sagte er: "Ich wollte dieses Buch wirklich veröffentlichen, um euch allen die Möglichkeit zu geben, meine wahre Geschichte direkt von mir hören."

Der 38-jährige ehemalige Profi-Sportler fügte hinzu: "Ich hoffe, für viele eine Inspiration dafür zu sein, dass man Widrigkeiten und Herausforderungen überwinden kann, egal worüber man fällt."

Odom und Kardashian heirateten 2009 - natürlich vor laufender Kamera - nach nur vier gemeinsamen Wochen. Vier Jahre später reichte der Reality-Star die Scheidung ein. Als Khloés Noch-Ehemann im Herbst 2015 in einem Bordell in Nevada nach einer beinahe tödlichen Überdosis zusammenbrach, kümmerte sie sich zusammen mit ihrer berühmten Familie um Odom. Nach seiner Genesung ließen sich die beiden 2016 scheiden.

Kardashian hat wenig Männer-Glück

Eine nicht näher genannte Quelle behauptet "Us Weekly" zufolge, dass Odom in dem Buch erzählen werde, was nach seinem Zusammenbruch im Krankenhaus wirklich geschah. Sein Werk soll im Februar 2019 erscheinen.

Khloé Kardashian hat gerade mit einem anderen Basketballer, Tristan Thompson, ein Kind bekommen: Tochter True kam im April zur Welt. Doch auch in dieser Beziehung scheint nicht alles rund zu laufen für die 34-Jährige. Thompson soll seine Freundin kurz vor der Geburt ihrer Tochter betrogen haben.

Kardashians Mutter, Kris Jenner, sagte in der "The Ellen DeGeneres Show" Anfang Mai dazu: Der Fremdgehskandal sei "sehr unerwartet" gekommen. "Aber Khloé ist erstaunlich. Ich bin so stolz auf mein Kind." Ihre Tochter sei "so eine gute Mutter". Sie konzentriere sich voll und ganz auf ihr Baby und lerne Tag für Tag dazu.

In den Tagen vor der Geburt hatten Schlagzeilen über den Fremdgeh-Skandal des Basketballspielers Thompson die Gemüter erhitzt. Das Promiportal "TMZ" hatte unter anderem ein Video veröffentlicht, auf dem der 27-Jährige zusammen mit zwei anderen Frauen wild herumknutschte. Eine andere Dame, die nicht Kardashian war, soll er danach mit in sein Hotel genommen haben.

Quelle: n-tv.de, lri/spot

Mehr zum Thema