Unterhaltung

62 - na und? Melanie Griffith holt die Unterwäsche raus

imago94189464h.jpg

Weniger wäre manchmal in jeder Hinsicht mehr: Melanie Griffith bei einer Gala am 17. Oktober 2019 in London.

(Foto: imago images/ZUMA Press)

Mehr als 30 Jahre ist her, dass Melanie Griffith die "Gefährliche Freundin" war oder "Die Waffen der Frauen" zum Einsatz brachte. Doch auch mit mittlerweile 62 Jahren ist sie ein Hingucker. Jedenfalls dann, wenn sie in schwarzer Unterwäsche für ein Spiegel-Selfie posiert.

Was denkt sich der Betrachter wohl als erstes bei diesem Schnappschuss? Wow, schicke Einbauschränke?! Krass, ganz schön viele Schuhe?! Oder: Der Läufer würde aber auch ganz gut in meine Wohnung passen?!

*Datenschutz

Nein, wir sind uns sicher, dass der Blick natürlich als allererstes auf die Dame in der Mitte des Bildes wandern würde. Wer das ist? Keine Geringere als Melanie Griffith. Mit dem Spiegel-Selfie, das sie bei Instagram veröffentlicht hat, beweist die Schauspielerin, dass sie auch mit 62 Jahren noch in Topform ist.

Werbung? Egal!

Schließlich posiert Griffith auf dem Foto lediglich in schwarzer Unterwäsche und schwarzen High Heels. Tatsächlich macht sie mit der Aufnahme Werbung für ein Unterwäsche-Label. Doch das rückt bei dem Anblick klar in den Hintergrund.

Der schwarze BH und das Höschen schmeicheln der schlanken Figur der Ex-Frau von Antonio Banderas, ohne zu viel zu zeigen. Durch die Peeptoe-Heels und ihre Haltung setzt Griffith ihre schlanken Beine gekonnt in Szene. Die offenen blonden Haare runden den Wow-Look ab. Weniger ist eben manchmal mehr. Das hätte sich Griffith jedoch auch bei ihren Schönheitsoperationen denken sollen. Die Eingriffe der Beauty Docs haben schließlich in ihrem Gesicht auch so manche weniger schöne Spuren hinterlassen.

Drei Männer, vier Ehen

Die 1957 in New York geborene Griffith stand schon als Zwölfjährige das erste Mal vor der Kamera. Nach ersten größeren Rollen in den 70er-Jahren gelang ihr im darauffolgenden Jahrzehnt der Durchbruch. In der Krimikomödie "Gefährliche Freundin" mimte sie eine Femme fatale. Aber auch in einem Streifen wie "Die Waffen der Frauen" an der Seite von Harrison Ford und Sigourney Weaver wusste sie sich, in Szene zu setzen.

Auch mit ihrem Privatleben sorgte die Schauspielerin immer mal wieder für Schlagzeilen. So war sie nicht nur mit Banderas, sondern auch mit den Kollegen Steven Bauer und Don Johnson verheiratet - mit Johnson sogar gleich zweimal. Mit jedem der drei Männer bekam sie jeweils ein Kind. Am bekanntesten ist Dakota Johnson, die ebenfalls eine Karriere als Schauspielerin eingeschlagen hat und in der verruchten "Fifty Shades of Grey"-Reihe in die Rolle der "Anastasia Steele" schlüpfte.

Quelle: ntv.de, vpr/spot