Unterhaltung

"Woodstock, ich komme!" Miley Cyrus wird zum nackten Hippie

Wild, ausgeflippt und ein bisschen verrückt: Das trifft auf das legendäre Woodstock-Festival und Miley Cyrus gleichermaßen zu. Da ist es nur verständlich, dass sich die Sängerin auf ihren Auftritt bei der Neuauflage der Veranstaltung freut - auf ihre ganz eigene Weise.

Im Sommer wird in den USA "50 Jahre Woodstock" gefeiert - Popsängerin Miley Cyrus scheint sich ganz besonders auf ihren Headliner-Auftritt bei der Jubiläumsveranstaltung des legendären Festivals zu freuen. Frei nach dem Hippie-Motto "Love & Peace" postete die 26-Jährige ein Foto, auf dem sie mit gelb-kariertem Sonnenhut und ansonsten unbekleidet auf einem Liegestuhl posiert.

Darunter schrieb sie die Zeile: "Die Festival-Saison hat begonnen." Sie sei bereit für die Party, schrieb Cyrus, die einst als "Hannah Montana" ein braves Image hatte. Unter ein weiteres Foto, auf dem sie auf der überlebensgroßen Nachbildung eines Hahns sitzt, setzte sie die Worte "Woodstock, ich komme!".

imago89292229h.jpg

Miley Crus läutet die Festival-Saison ein.

(Foto: imago/MediaPunch)

Ebenfalls am Dienstag wurde das Line-Up des Festivals bekanntgegeben. Weitere Headliner der Jubiläumsfeier im Bundesstaat New York sind Jay-Z, Dead & Company, The Killers und Chance the Rapper. Gitarrist Carlos Santana soll 50 Jahre später noch einmal auf der Bühne eines Woodstock-Festivals stehen.

Die Neuauflage von Woodstock ist in der Musikszene umstritten. Im August 1969 besuchten über 400.000 Menschen das als Höhepunkt der Hippie-Bewegung geltende Festival. "Musik ist nicht mehr in jenem Maße erlebbar, wie es auch in Woodstock der Fall war", kommentierte Neil Young die bevorstehende Veranstaltung. Young war mit seiner Band Crosby, Stills, Nash & Young selbst bei der legendären "Woodstock Music & Art Fair" aufgetreten.

Quelle: n-tv.de, mba/dpa

Mehr zum Thema