Unterhaltung

"Dschungelcamp" - Tag 14 Miras raus! Wo ist die Fairness geblieben?

Sven springt über seinen Schatten, Claudia trauert dem Wendler nach und Danni holt null Sterne. Am Ende des 14. Tages aber ist sie geplatzt - die lang angekündigte, ewig aufgeschobene Bombe: Elena muss das Camp verlassen!

Das muss man sich mal vorstellen: Da fasst unser "Zwenni" sich um des lieben Friedens willen ein Herz und entschuldigt sich bei der respektlosen Elena für etwas, was nicht respektlos war. Aber für die Harmonie im Camp springt er über seinen "Schatten". "Nimmst du meine Entschuldigung an?", fragt der Familienvater sanftmütig. Darauf die Ausrasterin nölig: "Jaja ... Wir waren ja sowieso nie Freunde!" Oh, da ist soviel Liebe in unseren Herzen für diese wunderbare Diva, die mit ihrer intellektuellen Feinfühligkeit schon so legendäre "Sommerhaus"-Sätze sagte wie. "Hab mal Respekt vor einer Frau, du Behinderter, du Wixer!" Es wird am Ende tatsächlich eine Bombe platzen!

Widmen wir uns an diesem heiteren Tag vorm Halbfinale aber erst einmal den schönen Dingen: Frauengespräche über die Liebe. Claudia, zu diesem Zeitpunkt noch im Camp weilend, berichtet Danni, wie das so war - damals, mit dem Wendler. Ihre Eltern dachten schon, sie sei "eine Lesbe". Aber dann kam Michael, ihr "erster Freund - mit 19! (...) Er ist mir ein Dreivierteljahr hinterhergelaufen und hat mich wirklich erobert." Im Dschungeltelefon spricht sie nur in den höchsten Tönen von ihrem "bis zuletzt guten" Ehemann und bereut: "Ja, ich hätte gerne noch eine zweite Chance bekommen!"

Zwei Frauen - zwei Künstler

DAS WAR TAG 14 IM DSCHUNGELCAMP

"Sternen-Loser-Granate" des Tages: Danni. (nach Aussage des Trödelfuchses)

Revoluzzer des Tages: Raúl, dem die Dschungelcamp-Regeln schnuppe sind.

Zitat des Tages: "Null Sterne heißt: Nichts gelernt in 14 Tagen!" (Markus)

Camp-Diktator des Tages: Elena, die allen generalstabsmäßig die Camp-Regeln erklärt.

"Schauspieler" des Tages: Raúl, der bei seiner Post weint. (Aussage: Markus und Sven)

Das Camp verlassen muss: Elena.

Zeitgleich zum Dschungelcamp auf einem anderen Fleckchen Erde: Laura Müller ballert eine Insta-Story raus, in der sie die Welt daran teilhaben lässt, wie sie ihren "Schaaahaatzi" mit einem nigelnagelneuen Pick-up überrascht, den sie ihm mitten in die Auffahrt stellt: "Schahaaatz, für dich! Weil ich dich so liebe!" Fette Schlitten: Das bleibt wohl für die insolvente Noch-Ehefrau vorerst ein Träumchen. Aber wir haben von der immer freundlichen und herzensgut wirkenden Claudia mitgenommen, dass sie sich für nichts zu fein ist und als Bürokauffrau selbstverständlich auch Schreibtischjobs annehmen würde.

Einst bekam sie jeden Tag "eine rote Rose" vom Wendler, jetzt bleiben ihr etwas mehr als 1100 Ocken Selbsterhalt. Ein tapferes Lächeln huscht ihr übers Gesicht, bestimmt auch, weil sie nun weiß, Danni "immer anrufen zu können". Schließlich haben die neuen Busenfreundinnen so viel gemeinsam: "Dein Mann war Künstler, mein Mann war Künstler".

Wenn man sehr lange auf engstem Raum weilt, arrangiert man sich irgendwann. Und wenn die Auswahl begrenzt ist, flirtet man auch mal mit Rumpelstilzchen. Schönsaufen fällt im Dschungel ja leider flach. Mensch, Claudia, wäre der Markus nicht was für dich, will Daniela wissen. Nett issa' ja, aber die Claudia braucht jemanden, der "nach was aussieht", so einen handsome man wie Michael.

*Datenschutz

Die Frage aber muss erlaubt sein: Warum hat sie seine Firma, einen Kredit für das gemeinsame Haus - scheinbar alles - auf ihren Namen laufen lassen? "Zwenni" jedenfalls ist betrübt, als die Blondine von dannen zieht: "Scheiße, immer die Guten - so 'ne nette Person!"

Skandal: keine Kaninchen im "Snake-Hotel"

Ganz und gar nicht nett läuft die Prüfung ab, zu der sich Danni und Prince freiwillig melden. Die Witwe, die jetzt schon wie ihr "Mann" auf Platz 6 ist und deren Mann "länger im Camp war" als Claudias, hat es gut gemeint. Vielleicht mal "eine lustige Prüfung", dachte sie und landet - im Wilden Westen.

TB.jpg

Hat den Bogen überspannt: Elena.

(Foto: TVNOW / Stefan Menne)

Dort spielt man das Lied vom Tod und erstarrt beinahe vor Daniels dickem Colt. Sonja, in dieser Staffel übrigens - man traut sich kaum, dieses Wort auszusprechen - herrlich authentisch, reitet wie die Königin der Prärie durch "Old Bob Town". Aber wie das im Wilden Western nun mal so ist: Oft wird einem das Licht schon vor dem Abend ausgepustet. Danni muss im "Snake-Hotel" einchecken und sich unverzüglich auf Schlüsselsuche begeben, um Prince aus seiner misslichen Lage zu befreien, den so ein versoffener Hilfssheriff in eine Kiste mit Ratten gesperrt hat.

Dass im "Snake-Hotel" Schlangen sind, damit konnte weiß Gott niemand rechnen. Es hätten auch Kaninchen, Miezekatzen oder Hundewelpen in der Empfangshalle Klavier spielen können. Das Greenhorn keift und quiekt ohne Unterlass - mit dem Ergebnis: null Sterne. Oder wie Markus Shatterhand über die "absolute Sternen-Loser-Granate" sagen würde: "Das ist Arbeitsverweigerung!"

Licht aus, auch für Elena

Eines aber muss man Daniela zugutehalten: Sie wollte es wirklich! Sie hat sich sogar vorab über das Hotel erkundigt. "Is there the Licht aus?" The Licht war bei so manchem Camper ebenfalls beim Lesen der "Briefe aus der Heimat" schlagartig aus. Raúl muss sehr, sehr weinen, weil er seine Freundin nicht sehen kann. "Warum muss man so reagieren?", fragen sich Sven und Markus, die Tränen durchaus schön finden, aber seine Freundin sei doch im Hotel Versace und Raúl verpasse nicht, "wie sie größer wird". Nein, das könnte nur dem Wendler passieren, wenn er länger lauralos auf Tour ginge. "Zwenn" bezeichnet die Briefe-Nummer als "Kindergarten" und Elena erleidet fast einen Weinkrampf, die Hände zittern, die Lippen beben.

Vielleicht wäre in ihrem Fall am Ende weniger mehr gewesen. Weniger Ghetto, weniger Arroganz. Zuletzt das Alten-Bashing gegen Ottke und ein Stück weit auch die Überheblichkeit zu glauben, durch eine große Insta-Reichweite die starke, moderne Frau von heute zu repräsentieren. Trash-TV macht Spaß, gutes Trash-TV begeistert. Das ständige Einfordern von Respekt mit der allergrößten Respektlosigkeit ermüdete den Zuschauer. Er schickte Elena nach Hause. Und wie sie fragen würde: "Wo ist die Fairness geblieben?"

*Datenschutz

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" läuft täglich ab 22.15 Uhr bei RTL und ist jederzeit bei TVNOW abrufbar. Mehr Informationen zur Sendung und alle Hintergründe zu den Kandidaten im Dschungelcamp gibt es auch bei RTL.de.

Quelle: ntv.de