Unterhaltung

Autsch! Model Ashley Graham beißt sich Zahn aus

imago0093386076h.jpg

Bitte lächeln! Ashley Graham (mit allen Zähnen).

(Foto: imago images / MediaPunch)

Mmmh! Lecker! Kekse! Model Ashley Graham kann nicht widerstehen, als ihre Mutter mit Gebäck um die Ecke kommt. Doch womit die 32-Jährige nicht rechnet, als sie kraftvoll zubeißt: Die Kekse sind gefroren. Das bleibt nicht ohne Folgen.

Ashley Graham wird sich an ihren Heimatbesuch während der Corona-Pandemie definitiv noch längere Zeit erinnern. Das US-Model hat sich im Hause seiner Mutter in Lincoln, Nebraska, einen seiner Vorderzähne abgebrochen. Wie das passieren konnte? Und wie ihr Lächeln jetzt aussieht? Auf ihrer Instagram-Seite liefert Graham die Antworten.

Ihre Mutter würde "die besten Haferkekse der Welt" backen, erklärt die 32-Jährige in einem kurzen Clip, in dem sie sich zunächst die Hand vor den Mund hält. Die Kekse seien so gut, dass sie es offenbar gar nicht erwarten konnte, genüsslich in einen von ihnen hineinzubeißen. Doch die Sache hatte einen großen Haken. Ihre Mutter bewahre die Kekse in der Tiefkühltruhe auf, so Graham. Und so kam es, wie es kommen musste: Grahams rechter Schneidezahn verabschiedete sich, wie zu sehen ist, als sie die Hand von ihrem Mund entfernt.

Lediglich ein kleiner Teil des Zahns ist übrig. Graham nimmt den Verlust jedoch locker und mit viel Humor. Gut gelaunt lacht sie mit ihrer Zahnlücke in die Kamera.

*Datenschutz

"Habe einen neuen angeklebt"

graham2.JPG

Inzwischen ist wieder alles im Lot.

(Foto: Instagram / ashleygraham)

Zum Dauerzustand sollte der Anblick aber wohl nicht werden. So hat Graham bereits für Ersatz gesorgt, wie mittlerweile in einer Instagram-Story des Models zu sehen ist. "Ich habe einen neuen angeklebt", schreibt sie dort zu einem Video, in dem sie ihren rund elf Millionen Followern ihr gewohnt strahlend weißes Lächeln präsentiert.

Graham wurde als sogenanntes Plus-Size-Model berühmt. Sie selbst lehnt diese Bezeichnung jedoch ab, da diese bereits impliziere, sie würde mit ihren Rundungen nicht der Norm eines Models entsprechen. Die Amerikanerin zierte im Laufe ihrer Karriere die Coverseiten unzähliger Modemagazine, darunter auch die des legendären "Swimsuit Issue" von "Sport's Illustrated". Modelabels von Dolce & Gabbana über H&M bis Tommy Hilfiger engagierten sie für Laufsteg-Auftritte.

Quelle: ntv.de, vpr/spot