Unterhaltung

"Versau das nicht!" Ryan Reynolds gibt "sexy" Paul Rudd Tipps

imago0140963892h.jpg

Hat ein paar Tipps auf Lager: Ryan Reynolds.

(Foto: imago images/NurPhoto)

Er ist sieben Jahre jünger als Paul Rudd. Dennoch hat Ryan Reynolds als früherer "Sexiest Man Alive" ein paar Ratschläge für seinen aktuiellen Nachfolger parat. Zusammengefasst lauten sie: Bloß keine falsche Bescheidenheit!

Elf Jahre ist es her, dass Hollywood-Star Ryan Reynolds selbst vom "People"-Magazin zum "Sexiest Man Alive" gekürt worden ist. Damals war er Mitte 30, heute ist er 45. Sein frisch gekürter Nachfolger in der Position ist der 52-jährige Paul Rudd. Der Altersunterschied hält Reynolds jedoch nicht davon ab, seinem Schauspiel-Kollegen ein paar Tipps für den Umgang mit der Auszeichnung zu geben.

Rudd werde die Möglichkeiten, die der Titel mit sich bringe, vermutlich nicht zu nutzen wissen, scherzt Reynolds in der jüngsten Ausgabe der "Today"-Show. "Ich denke, dass er die Gelegenheit wie so viele vor ihm vergeuden wird", sagt er. "Er wird sich schüchtern und bescheiden geben."

Ein Fehler, wie Reynolds ironisch unterstreicht, wenngleich er diesen vor elf Jahren wohl auch selbst begangen habe. Heute hingegen würde er die Gelegenheit anders nutzen, beteuert der Mann von Schauspielerin Blake Lively. "Ich sage nicht, dass ich meine Familie verlassen würde, wenn ich den Titel jetzt bekäme, aber sie müssten ohne mich klarkommen." Mit einem "People"-Heft voller Eselsohren in der Hand würde er von Stadt zu Stadt ziehen und nichts anbrennen lassen. "Es wäre wunderbar!", so Reynolds.

Sein Rat an den Kollegen lautet dementsprechend: "Versau das nicht, Rudd! Vermassel diese Gelegenheit nicht."

"Ich lasse Visitenkarten anfertigen"

Rudd scheint diese Botschaft aber bereits verinnerlicht zu haben. Im Gespräch mit "People" sagte er, er hoffe, dass er künftig zu "sexy Dinnerpartys" mit Brad Pitt, George Clooney und Co eingeladen und mehr auf Jachten unterwegs sein werde. "Ich werde nicht versuchen, bescheiden zu sein. Ich lasse Visitenkarten anfertigen", so Rudd.

Auch von anderen Kollegen erhielt der neue "Sexiest Man Alive" Zustimmung. Seth Rogen beispielsweise tweetete das "People"-Cover mit dem Kommentar: "Keine Diskussion." Mark Ruffalo gratulierte mit einem weiteren Kompliment auf Twitter: "Ich wusste, dass dieser Tag kommen würde. Gratulation, Mann. Ich hoffe dass du weiterhin nicht alterst, sodass du den Titel behalten kannst."

Paul Rudd begann seine Schauspielkarriere Anfang der 90er-Jahre. Nach der Jahrtausendwende sah man ihn unter anderem in mehreren Folgen der Erfolgsserie "Friends". Zuletzt übernahm er die Rolle des "Ant-Man" in diversen Marvel-Comic-Verfilmungen. Demnächst ist er in "Ghostbusters: Legacy" im Kino zu sehen.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen