Unterhaltung

Wilder geht freiwillig Schiffsarzt verlässt das "Traumschiff"

204077595.jpg

Die Gesichter verraten es: Dramatik liegt in der Luft. Kapitän Silbereisen (l.) und Hoteldirektorin Wussow (r.) müssen fortan an allerdings ohne Schiffsdoktor Sander (ml.) auskommen.

(Foto: picture alliance/dpa/ZDF)

Auch wenn es zumeist nur gebrochene Herzen oder ungelenkte Liebesanbahnungen sind: Auch das "Traumschiff" hat einen Schiffsarzt. Dieser aber hängt nun das Stethoskop über die Reeling und geht von Bord. Schauspieler Wilder ist dabei mit sich im Reinen.

Nick Wilder verlässt nach zehn Jahren das ZDF-"Traumschiff" - aus freien Stücken. 2Es treibt mich nicht von Bord. Ich bin freiwillig von Bord gegangen", sagte der 68-Jährige der "Augsburger Allgemeinen". In der Weihnachtsfolge am 26. Dezember wird der bereits zum letzten Mal den Schiffsarzt Wolf Sander spielen. Dann geht es mit Florian Silbereisen als Kapitän Max Parger nach Kapstadt.

"Viele fragen mich: Wie kannst du so einen Job in unsicheren Zeiten aufgeben? Andere Schauspieler würden viel dafür geben, da mitspielen zu können", sagte er weiter. "Erstens habe ich für die Zukunft vorgesorgt und zweitens ist heuer eine runde Zahl."

Mit dem "Traumschiff" verbinde ihn "Sonne, Lächeln und die tiefe Erfahrung, dass der Mensch überall gleich ist". Wilder, der mit seiner Frau im US-Bundesstaat Montana lebt, fasst zusammen: "Egal, welches Land, egal welche Religion. Fast alle wollen ein harmonisches Leben. Das war eine tolle Erkenntnis."

Quelle: ntv.de, jwu/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.