Unterhaltung

Orlando wird zu Hulk Schwangere Katy Perry fühlt sich wie Shrek

imago0097798639h.jpg

Katy Perry singt auf dem Fight On Concert in Bright, Viktoria.

(Foto: imago images/AAP)

Obwohl sich Katy Perry darauf freut, zum ersten Mal Mutter zu werden, spricht die 35-Jährige auch über die Schattenseiten ihrer Schwangerschaft. Sie vergleicht sich in einem Interview mit einem bekannten Helden aus der Animationswelt, der grün und rund ist und erzählt von den Vorteilen der Corona-Krise.

Katy Perry hat mit den ersten Wehwehchen in ihrer Schwangerschaft zu kämpfen. Der wachsende Babybauch mache der US-Sängerin ganz schön zu schaffen, wie sie nun in einem Interview mit "Radio.com" verraten hat. "Ich verwandle mich gewichtstechnisch in 'Shrek' und Orlando verwandelt sich in 'Hulk' ", witzelt Perry.

Wegen der Corona-Krise scheinen die 35-Jährige und ihr acht Jahre älterer Verlobter, Orlando Bloom, aktuell viel Zeit zu Hause zu verbringen. Wirklich begeistert scheint Perry von der vielen Freizeit aber nicht zu sein. "Meine Freundin hat es neulich auf den Punkt gebracht. Sie sagte: 'Jeder, der neun Wochen in Quarantäne verbringt, ist ein verdammter Psycho.' "

Dennoch bringe die Situation auch ihre Vorteile mit sich. So sei Perry mittlerweile in der Lage, "meine eigenen Haare und mein eigenes Make-up zu machen". Auch an ihrem neuen Album würde sie weiter arbeiten. Das soll am 14. August 2020 erscheinen.

Perry und Bloom sind seit Anfang 2016 - mit Unterbrechungen - ein Paar. Im Februar 2019 haben sich die beiden offiziell verlobt, etwa ein Jahr später wurde Perrys Schwangerschaft bekannt. Die beiden erwarten ein Mädchen. Das Kind soll nach Perrys Großmutter, Ann Pearl Hudson benannt werden. Sie starb kurz nachdem die Sängerin ihre Schwangerschaft öffentlich machte. Bloom hat bereits einen neunjährigen Sohn mit seiner Ex-Frau Miranda Kerr.

Quelle: ntv.de, jaz/spot