Unterhaltung

Sohn tötet eigene Mutter "Tarzan"-Darsteller muss Tragödie verkraften

acf204db15e9249eaa55dd6575fb44f6.jpg

Ron Ely feierte in den späten 60er Jahren in der Rolle des "Tarzans" seinen Durchbruch als Schauspieler.

(Foto: dpa)

Der ehemalige "Tarzan"-Darsteller Ron Ely hat einst seine Karriere als Schauspieler an den Nagel gehängt, um sich mehr um seine Familie zu kümmern. Jetzt muss er den blutigen Tod von Frau und Sohn verkraften.

Nach einem blutigen Gewaltverbrechen im Haus des früheren "Tarzan"-Darstellers Ron Ely sind dessen Ehefrau und sein Sohn tot. Nach Mitteilung der Polizei im kalifornischen Santa Barbara waren Beamte am Vorabend per Notruf zu dem Haus des 81-jährigen Schauspielers gerufen worden. Sie fanden Elys Ehefrau Valerie Lundeen Ely erstochen vor.

Tatverdächtig ist der Sohn des Paares, Cameron Ely. Er wurde auf dem Grundstück gestellt. Als er die Beamten bedroht habe, hätten diese auf ihn gefeuert und ihn tödlich getroffen, teilte die Polizei mit. Ron Ely sei zu Hause gewesen, aber nicht verletzt worden, berichtete der Sender CNN. Er kam dennoch vorübergehend ins Krankenhaus.

Ely war in den 1960er Jahren durch seine Hauptrolle in der TV-Serie "Tarzan" bekannt geworden. Zusammen mit der deutschen Schauspielerin Uschi Glas drehte er 1972 den Italo-Western "100 Fäuste und ein Vaterunser". Auch in dem Abenteuerfilm "Doc Savage - Der Mann aus Bronze" (1975) hatte er eine Hauptrolle. Später war er in TV-Serien wie "Fantasy Island" und "Love Boat" zu sehen. Ely war seit 1984 mit Valerie Lundeen, einer früheren Schönheitskönigin aus Florida, verheiratet. Das Paar hatte drei Kinder, zwei Töchter und Sohn Cameron.

Quelle: ntv.de, ino/dpa