Unterhaltung

Pyro-Flammen im Gesicht Tim Mälzer verletzt sich bei Dreharbeiten

imago80933665h.jpg

Tim Mälzer ist auf dem Weg der Besserung.

(Foto: imago)

Mit Flammen dürfte sich Tim Mälzer als TV-Koch eigentlich auskennen. Doch die Dreharbeiten zum "Duell um die Welt" mit Joko und Klaas enden für den 47-Jährigen im Krankenhaus. Der Grund: eine Verpuffung von Pyro-Feuer.

Wenn Joko und Klaas ihre Finger im Spiel haben, geht es selten zimperlich zu. Das Spaß-Duo stellt sich in seinem "Duell um die Welt" teilweise lebensgefährlichen Aufgaben - wir erinnern uns, wie Joko Winterscheidt sich den Mund zunähen und lebendig begraben ließ oder wie Klaas Heufer-Umlauf in einem Fleischanzug in einen Fluss voller Piranhas stieg.

Dass auch ihre Gäste nicht verschont werden, musste nun Tim Mälzer am eigenen Leib erfahren. Der TV-Koch wurde laut "Bild"-Zeitung am 17. Juni bei Dreharbeiten zum "Duell um die Welt" durch Flammen im Gesicht verletzt und musste sogar im Krankenhaus behandelt werden.

Aber von vorn: Mälzer sollte für die TV-Show in Prag ein Gericht kochen, das Menü durch einen Pyrotechnik-Parcours tragen und anschließend auf einem Tisch servieren. Als Schutz vor den Flammen soll der 47-Jährige einen feuerfesten Anzug, eine Kopfbedeckung und Brandpaste im Gesicht getragen haben. Doch das reichte offenbar nicht: Aus ungeklärter Ursache schoss eine Pyro-Flamme höher als geplant. "Es war eine Art Verpuffung, Feuer geriet in sein Gesicht", sagte ein Show-Mitarbeiter der "Bild"-Zeitung.

Mälzer konnte den Parcours zwar noch beenden, musste anschließend aber von Sanitätern behandelt werden. Die Dreharbeiten wurden abgebrochen, der Promi-Koch ins Krankenhaus gebracht. "Alle standen unter Schock", so der Show-Mitarbeiter. Der Koch selbst hat sich zu dem Vorfall bislang noch nicht geäußert. Laut ProSieben befindet er sich aber auf dem Weg der Besserung.

Quelle: n-tv.de, ftü

Mehr zum Thema