Unterhaltung

Die "Löcher" der Julia Roberts Zeitung unterläuft peinlicher Tippfehler

imago87275509h.jpg

Gerade eher unfreiwillig ein Thema: Julia Roberts.

(Foto: imago/UPI Photo)

"Julia Roberts findet, dass ihr Leben und ihre Löcher mit dem Alter besser werden." Hoppla! Zu viel der Information? Nein, eher ein reichlich skurriler Tippfehler, der einer New Yorker Zeitung unterlaufen ist. Twitter-Nutzer kriegen sich darüber kaum noch ein.

Wo gehobelt wird, fallen Späne. Und so unterlaufen natürlich auch Journalisten immer wieder mal Fehler, auch und gerade dann, wenn es um die Rechtschreibung geht. Dass wir über einen Fehler, den Kollegen einer New Yorker Lokalzeitung gemacht haben, berichten, hat deshalb nichts mit Häme zu tun. Aber dieser Fauxpas ist einfach zu komisch und skurril, um ihn zu ignorieren.

*Datenschutz

Folgendes ist passiert: Das "Post-Journal" übernahm einen Bericht der Nachrichtenagentur AP, in dem es um die Karriere von Schauspielerin Julia Roberts ging. Der zuständige Redakteur hatte womöglich nicht viel mehr zu tun, als ein hübsches Foto für die Meldung herauszusuchen und eine passende Überschrift zu formulieren. Doch genau hierbei passierte ihm ein grandioser Patzer.

So wurde der Artikel wie folgt überschrieben: "Julia Roberts Finds Life And Her Holes Get Better With Age". Zu Deutsch: "Julia Roberts findet, dass ihr Leben und ihre Löcher mit dem Alter besser werden."

Verschämte Korrektur

Dass die einstige "Pretty Woman" in dem Bericht jedoch ganz sicher nicht über die wachsende Qualität ihrer "Löcher" spricht, scheint bis zum Druck der Zeitung niemandem aufgefallen zu sein. Erst im Nachhinein, nachdem sich schon viele über den Fehler beeumelt hatten, wurde auch den Blattmachern der peinliche Schnitzer bewusst.

Davon zeugt eine Berichtigung, die die Zeitung wenig später in einer ihrer folgenden Ausgaben verschämt klein abdruckte: "Correction - A headline on Page D4 in Saturday's Post-Journal should have read 'Julia Roberts Finds Life And Her Roles Get Better With Age'" ("Korrektur - Eine Überschrift auf Seite D4 im Post-Journal von Samstag hätte lauten sollen 'Julia Roberts findet, dass ihr Leben und ihre Rollen mit dem Alter besser werden'").

"Deshalb ist sie ein Filmstar"

Doch wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Und so ist bei Twitter längst eine Lawine losgerollt, in der sich Nutzer über den Buchstabenfehler lustig machen. "R und H liegen auf der Tastatur nicht beisammen. Ich nehme das also wörtlich", schreibt einer zum Beispiel. Busy Philipps, eine vor allem in Fernsehrollen zu sehende Schauspielkollegin von Roberts, kommentiert: "Deshalb ist sie ein Filmstar. Meine Löcher wurden mit dem Alter nur schlechter." Und eine Dritte äußert den Vorschlag: "Julia Roberts und ihre verbesserten Löcher sollten die Oscars moderieren."

Was wohl Roberts selbst über den ganzen Tumult denkt? Das ist nicht überliefert. Aber vermutlich wird sie es mit einem Schmunzeln zur Kenntnis nehmen.

*Datenschutz

*Datenschutz

*Datenschutz

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, vpr

Mehr zum Thema