TV

GNTM – Das große Finale Hans, Franz und ein Mädchen namens Simone

63c3b8bcfe4f6b5816a4ab9fd865936c.jpg

Kandidatin Simone beim Schaulauf.

(Foto: dpa)

Wackelnde Brüste, ein verpeilter Eheringüberbringer und klatschnasse Tokio Hoteliers: Das pompös inszenierte Ende der 14. GNTM-Staffel gleicht einer Achterbahnfahrt der Skurrilitäten.

Sie galoppierten durch den Berliner Untergrund, tanzten in luftiger Alpenhöhe im Schnee und lagen im sonnigen Los Angeles am berühmten "Mädels-Villa"-Pool. Auch in diesem Jahr zog Model-Mama Heidi Klum wieder an allen verfügbaren Strippen um ihren 90-60-90-Zöglingen einen authentischen Einblick in den Branchen-Alltag zu verschaffen.

5012c1d085972f9c4620988aae048493.jpg

Selbst US-Model-Mama Tyra Banks (r.) wirkt zwischenzeitlich überfordert angesichts Heidis ungebrochener Hysterie.

(Foto: dpa)

Zwar präsentierten sich nicht alle Mädels reif für den abenteuerlichen Beauty-Bootcamp-Trip (wir erinnern uns an geballte Fäuste, "Du bist voll Fake!"-Zickereien, so manch dicke "Ich bin sooooooooo schlecht!"-Träne und natürlich den überraschenden Vorab-Abflug von Möchtegern-Supermodel Vanessa). Aber so, oder so ähnlich, läuft der Format-Hase nun schon seit vierzehn Jahren. Und während des Einlaufens in die Zielgerade spielt das alles eh keine Rolle mehr. Denn wir alle wissen: Es kann nur EINE Germanys Next Topmodel werden.

In diesem Jahr haben es drei Nachwuchs-Schönheiten ins Finale geschafft, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Da wäre beispielsweise Schneewittchen-Klon Cäcilia, ein eher introvertiertes Catwalk-Exemplar mit narkotisierender Stimmfarbe. Ähnlich scheu, dafür aber dank ihrer indischen Wurzeln mit einer unbestreitbaren Einzigartigkeit gesegnet, präsentiert sich Mystik-Barbie Sayana im Rampenlicht. Mit märchenhaftem Haupthaar und internationalen Genen kann Simone nicht dienen. Dafür bringt die letzte im Bunde aber andere "Qualitäten" mit an den Start. Als da wären: unbändige Zielstrebigkeit, eine perfekte Körperbeherrschung und ein ausgeprägter Hang zum großen Drama.

Die drei Damen vom Puder-Grill

ca215758d31af5a26a9025f4ba9fdc8d.jpg

Ein Selfie mit kaputtem Selfie-Stick macht den Irrsinn des Abends komplett.

(Foto: dpa)

Bevor die drei Damen vom Puder-Grill aber ihre zittrigen Händchen falten dürfen, lädt die Herrin auf dem eisernen Model-Thron, Heidi Klum, erst einmal zur großen Live-Party-Sause. Halb Düsseldorf steht erwartungsgemäß Kopf als die Gastgeberin mit XXXXL-Ausschnitt und wallender Mähne vom Hallendach in Richtung Bühne schwebt. "Hallo Düsseldoooooorf! Knutsch! Knutsch! Knutsch!" fiept es durch den ausverkauften ISS Dome.

Heidis hochtöniger Willkommensgruß markiert den Startschuss einer völlig durchgeknallten und überproduzierten Kitsch-Dauerschleife. Wie ein mit kunterbuntem Plüsch umhüllter Loveparade-Laster wippt und pumpt die Show durch die hiesigen Wohnzimmer.

Die Jonas Brothers halten die Playback-Fahne hoch

Eine sichtlich überforderte Tyra Banks und ein orientierungsloser Thomas Gottschalk machen auf der Bühne große Augen. Vor den beiden Couch-Gästen dackeln lebensgroße Tüll-Kegel quer durch die Halle während im Hintergrund die Jonas Brothers in schneeweißer Ausgeh-Garderobe die Playback-Fahne hochhalten. Ellie Goulding ist auch mit am Start, genauso wie Taylor Swift, Blümchen, Olivia Jones und eine ganze Horde halbnackter Mc-Fit-Tänzer. Sie alle singen und tanzen und tun so, als hätten sie sich das ganze Jahr nur auf diesen einen Abend gefreut.

f074b9cfc7433566170ec6e74e9a1a4d.jpg

Blitzhochzeit: Model Theresia schwebt auf ihren Verlobten zu.

(Foto: dpa)

Heidi ist natürlich happy – wie immer. Egal ob ihre beiden Dekolleteé-Haustiere Hans und Franz nahezu unverhüllt im Plastik-Pop-Takt mitwippen, der Selfie-Stick beim Flashmob-Pic mit Kino-Beau Channing Tatum den Geist aufgibt oder Thomas Gottschalk seinen Ehering-Einsatz während der Spontan-Trauung von Wackel-Dackel-Model Theresia und ihrem 28 Jahre älteren Verlobten verpasst: Die Chefin im Hause gackert und kichert sich den Hier-und-jetzt-Moment schön als gäbe es kein Morgen.

Drama-Queen Simone hat am Ende die Nase vorn

Neben all dem aufgeplusterten Show-Tamtam gehen die Auftritte der eigentlichen Hauptdarstellerinnen des Abends beinahe komplett unter. Der Vollständigkeit halber sollte aber natürlich zumindest erwähnt werden, dass Drama-Queen Simone am Ende die Nase vorn hat. Zwischen dem klatschnassen Kaulitz-Brüderpaar und der mittlerweile völlig außer Rand und Band hin und her hibbelnden Model-Mama zitternd, reißt das schwarze Schäfchen der diesjährigen Staffel um kurz nach elf die dünnen Ärmchen in die Luft. Simone hat "all dem Hass und der Unfairness" getrotzt. Darauf ein Glas Prosecco! Und jetzt nochmal alle: "Cause I'm high on life, in this melancholic paradise…."

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema