Audio

Ansichtssache - Mietenwahnsinn "Forderungen müssen nicht realistisch sein"

118919449.jpg

Die Mietpreise in Berlin steigen seit Jahren massiv an. Viele Menschen können sich das Leben in der Hauptstadt daher nicht mehr leisten.

(Foto: picture alliance/dpa)

*Datenschutz

In dieser Woche sprechen Juliane Kipper, Axel Witte und Christian Herrmann über die Berliner Bürgerinitiative "Deutsche Wohnen enteignen". Die verlangt, dass der Staat unter Berufung auf das Grundgesetz bei "Miethaien" einschreitet, um die Mietenexplosion in Großstädten wie Berlin zu stoppen (2:37). Außerdem geht's um eine neue Studie, die behauptet, der "Mietenwahnsinn" könnte in wenigen Jahren von sich aus zu Ende gehen (16:00) und sie diskutieren, wie Startups versuchen, den Immobiliensektor in die Moderne zu führen (20:50).

Die ganze Folge finden Sie hier, direkt bei Soundcloud und überall dort, wo es Podcasts gibt:

Spotify: spoti.fi/2TSm4NY 
iTunes: apple.co/2BBfhAW 
Deezer: bit.ly/2UYLF7N

Und hier finden Sie den RSS-Feed für alle anderen Podcast-Apps. Fügen Sie "Ansichtssache" einfach über die URL zu Ihren Abos hinzu.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema