Artikel des Autors
121465217.jpg

Angst vor Chaos und Öko-Kritik Hunderte E-Scooter fluten zuerst Berlin

In Berlin stehen die ersten elektrischen Roller zum Ausleihen bereit. Schon bald werden etliche E-Scooter über den Radweg düsen. Sie entlasten den Straßenverkehr und senken den Schadstoffausstoß, sagen Befürworter. Doch die Skepsis ist groß und das Chaos mit den Leihrädern noch nicht verdaut. Von Juliane Kipper

121243169.jpg

Mobilität in der Großstadt "E-Scooter entlasten Straßenverkehr nicht"

Die mit Elektromotoren ausgestatteten Tretroller gehören mittlerweile schon in vielen europäischen Ländern zum Stadtbild. Auch in Deutschland sollen die E-Scooter bald zugelassen werden. Eine Revolution im Straßenverkehr erwartet Mobilitätsexpertin Gesa Matthes im Interview mit n-tv.de aber nicht.

imago83333292h.jpg

Geldregen für Getyourguide Ein Berliner Einhorn geht auf Reisen

Reiseführer haben ausgedient: Bei Getyourguide können Urlauber Ausflüge und Tickets bequem mit dem Handy vor Ort buchen. Die Idee bescherte dem Berliner Startup ein Investment von knapp 500 Millionen Dollar. Nach "unvergesslichen Reiseerlebnissen" muss man allerdings lange suchen. Von Juliane Kipper

Oliver Bäte_Selfie.JPG

Angst vor Shitstorms Bosse fremdeln mit sozialen Netzwerken

In Deutschland scheuen sich die großen Vorstandschefs noch davor, in den sozialen Netzwerken ihre Gesichter zu zeigen. Dabei wollen gerade junge Käufer wissen, wer ein Unternehmen führt. Ein Immobilieninvestor aus Berlin macht vor, welche Vorteile Instagram und Co. bieten. Von Juliane Kipper

107817920 (1).jpg

Proptechs greifen an Startups drängen auf den Immobilienmarkt

Digitalisierung ist für die Immobilienwirtschaft lange kein Thema gewesen. Dabei ist es für Startups sehr einfach, ein lukratives Geschäftsmodell zu entwickeln, von dem nicht nur die jungen Unternehmen profitieren. Das erkennen jetzt auch die die schlafenden Riesen der Immobilienbranche. Von Juliane Kipper

022219Group051.jpg

Aus der Nische zum Global Player "US-Expansion ist momentan undenkbar"

Egal, ob Popcornmaschine oder Dunstabzugshaube: Ausgerechnet mit Nischenprodukten professionalisieren Waldemar Moss und Piotr Stach den Online-Handel. Im Interview mit n-tv.de erklären sie, wie ihr Startup von Anfang an profitabel war und warum Pläne, in die USA zu expandieren, auf Eis liegen.

118885565.jpg

KI zieht in Fabriken ein "Müssen Arbeiter Angst um Jobs haben?"

Die Digitalisierung bahnt sich ihren Weg in die industrielle Produktion. Schon heute ist jede vierte Maschine mit dem Internet verbunden. Wieso sich gerade der Mittelstand mit der Entwicklung zur smarten Fabrik schwertut, erzählt Forcam-Chef Franz Gruber im Interview mit n-tv.de.

225264-IMG_3201-86d77e-original-1474388657.jpg

Versicherungsbranche im Wandel Wefox macht es den Platzhirschen vor

Mit Versicherungen lässt sich viel Geld verdienen. Doch während die Kunden im Zuge der Digitalisierung immer anspruchsvoller werden, schaffen es die großen Versicherer nicht, ihre Geschäftsmodelle anzupassen. Ein Startup aus Berlin zeigt, wie es gehen kann. Von Juliane Kipper

116219942.jpg

Lähmt der Brexit die Logistik? "Staus und lange Laufzeiten sind absehbar"

Ein Abkommen für den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU gibt es bislang nicht. Doch allein die bereits absehbaren Folgen für die Logistikbranche sind immens, sagt Otto Jockel von der International School of Management im Interview mit n-tv.de. Auch die Verbraucher werden das zu spüren bekommen.

22236274.jpg

Die neue Stunde null KI verändert schon jetzt unser Leben

Im Wettkampf darum, welche Wirtschaftsnation die Nase in Zukunft vorne haben wird, führt kein Weg an Künstlicher Intelligenz vorbei. Große Unternehmen haben das längst erkannt, während deutlich kleinere Konkurrenten das Nachsehen haben. Von Juliane Kipper

RTR29LJK.jpg

Warten auf die Therapie Erste Hilfe bei Fressattacken

Jahrelang schlingt Jana Crämer in kürzester Zeit Tausende Kalorien in sich hinein. Dass die 35-Jährige unter einer Binge-Eating-Störung leidet, will sie bis zuletzt nicht wahrhaben. Eine Therapie kommt lange nicht infrage. Bis sie auf ein Startup stößt. Von Juliane Kipper

imago85916607h.jpg

Bitcoin-Millionär im Interview "Über Geld reden ist langweilig"

Der sagenhafte Kursanstieg der Digitalwährung Bitcoin hat einige vom ganz großen Geld träumen lassen. Doch darin zu investieren, ist Zocken auf hohem Niveau, sagt Bitcoin-Pionier Robert Küfner n-tv.de. Viel interessanter sei sowieso die revolutionäre Technologie dahinter.

90998907.jpg

Durchbruch im Handelsstreit? "Teilweise hat Trump schon recht"

Vor dem Treffen mit EU-Kommissionschef Juncker schlägt Trump vor, dass sowohl die EU als auch die USA auf alle Zölle verzichten. Ob diese Forderung überhaupt umsetzbar ist und wie die EU jetzt darauf reagieren soll, erklärt DIW-Präsident Fratzscher im Interview mit n-tv.de.

RTS1PABQ (1).jpg

Kritische Stimmen unerwünscht "Es formiert sich Widerstand"

Vor der Fußball-WM gibt sich Russland weltoffen und tolerant. Doch Kritiker haben es nicht leicht, der Kreml regiert zunehmend restriktiver. Was das für die Arbeit von NGO Memorial bedeutet, erzählt Gründungsmitglied Irina Scherbakowa im Interview mit n-tv.de.

DSC00451.jpg

Ausnahme im Kaukasus Wahl auf Kasan fiel nicht ohne Grund

Etwa 800 Kilometer östlich von Moskau leben Christen und Muslime seit Jahrhunderten friedlich Seite an Seite. Anders als in anderen autonomen Teilrepubliken mit einer muslimischen Mehrheit, gilt Kasan als Paradebeispiel für gelungene Integration. Von Juliane Kipper, Kasan

imago74692534h.jpg

Trotz Milliardenverlust Spotifys Börsengang mischt Wall Street auf

Im Gegensatz zu anderen Tech-Konzernen findet Spotify auf einem eher ungewöhnlichen Weg an die Börse - und riskiert damit erhebliche Kursschwankungen. Auch frisches Kapital können die Schweden so nicht einsammeln. Doch ihr Finanzmarktdebüt bringt auch Vorteile. Von Juliane Kipper

RTS17WTO.jpg

"Mein Bruder Che" Der Kampf gegen den Mythos von "Che"

Aus Scham und Angst weigert sich die Familie von Ernesto "Che" Guevara jahrelang, über ihr berühmtes Familienmitglied zu sprechen. Inzwischen ist Che längst zum Mythos geworden. Ganz zum Ärger seines jüngsten Bruders Juan Martín. Von Juliane Kipper

raphael-hillebrand-die-urbane-1140x760.jpg

Hip-Hop-Partei aus Berlin "Die Urbane" will in den Bundestag

Was hat Politik mit Hip-Hop zu tun? Eine ganze Menge, findet Raphael Hillebrand und gründet "Die Urbane. Eine HipHop Partei". Sie will sich für ein friedvolles Miteinander einsetzen – und bei der Bundestagswahl mindestens 0,5 Prozent holen. Von Juliane Kipper

59802391.jpg

Das Geschäft mit Wein So kämpfen Winzer ums Überleben

Die Preise sind im Keller, der Druck aus dem Ausland ist groß. In Deutschland müssen immer mehr Weingüter schließen oder ihre Anbauflächen verkaufen. Grund dafür ist aber nicht etwa, dass Wein weniger beliebt ist. Von Juliane Kipper und Sven Marcinkowski

IMG_4630.JPG

Weinanbau in Berlin Die Traube hat hier Tradition

Wein aus Deutschland muss nicht immer aus Rheinland-Pfalz, Hessen oder Baden-Württemberg kommen. Seit 2002 baut Winzer Viktor Sucksdorf auf einer ehemaligen Brachfläche Rebstöcke an - mitten in Berlin-Neukölln. Von Juliane Kipper

imago71839098h.jpg

Mit dem Laptop nach Brasilien Arbeiten, wo andere Urlaub machen

Für einige Jobs braucht es heutzutage nicht mehr als einen Laptop und eine stabile Internetverbindung. Immer mehr können deswegen von fast überall auf der Welt arbeiten – auch dort, wo andere Urlaub machen. Eine Region ist besonders beliebt. Von Juliane Kipper

55139972.jpg

Chinas Häusermarkt "Privatunternehmen sind wichtigster Motor"

Chinas Wirtschaft zeigt im dritten Quartal Zeichen der Stabilisierung. Im Interview mit n-tv.de erklärt Margot Schüller wieso Peking sein Wachstum auch einem boomenden Immobilienmarkt verdankt und weshalb der Export ein wichtiger Wachstumstreiber bleiben wird.