Politik
Heiko Maas soll künftig das Auswärtige Amt führen.
Heiko Maas soll künftig das Auswärtige Amt führen.(Foto: dpa)
Donnerstag, 08. März 2018

Saarländer folgt auf Gabriel: Heiko Maas wird wohl Außenminister

Scheibchenweise wird bekannt, wer die noch offenen Kabinettsposten in der neuen Großen Koalition übernehmen wird. Jüngste Personalie: Der bisherige Justizminister Heiko Maas wechselt an die Spitze des Auswärtigen Amtes.

Heiko Maas wird offenbar neuer Außenminister. Das berichten mehrere Medien. Der 51-Jährige führt bislang das Justizressort. Er folgt damit auf Sigmar Gabriel. Dieser hatte zuvor mitgeteilt, in den Plänen der Parteispitze bei der Besetzung der sechs SPD-Ministerien keine Rolle mehr zu spielen. Wenn es denn stimme, dass Maas das Ministerium übernehme, sei es in guten Händen, sagte Gabriel. Auch Bundesumweltministerin Barbara Hendricks erklärte, keinen Posten im kommenden Kabinett mehr zu haben.

Ebenfalls bislang unbestätigt sind Meldungen, denen zufolge die Bürgermeisterin von Berlin-Neukölln, Franziska Giffey, in der neuen Großen Koalition das Bundesfamilienministerium führen wird. Bereits am Vortag hatte es einen Bericht gegeben, wonach sich die fünf ostdeutschen SPD-Landesverbände auf Giffey als Ministerin aus Ostdeutschland verständigt hätten.

Derweil zitiert "Focus Online" aus einer in der SPD kursierenden Ministerliste, nach der Katarina Barley Arbeitsministerin und Olaf Scholz Finanzminister wird. Die derzeitige Generalsekretärin der NRW-SPD, Svenja Schulze, werde Umweltministerin. Ihr Name ist aber verbunden mit der Atomkügelchen-Posse - einem Kommunikationsdebakel um vermeintlich verschwundene Brennelemente-Kugeln im Versuchsreaktor Jülich. Nachfolger von Maas im Justizministerin wird demnach SPD-Vorstandsmitglied Matthias Miersch. Als Kandidat für diesen Posten gilt indes auch der frühere Fraktionschef Thomas Oppermann.

Offiziell wollen die Sozialdemokraten ihre Ministerriege erst am morgigen Freitag vorstellen.

Quelle: n-tv.de