Politik

Modi: "Stolzer Moment" Indien schießt Satelliten mit Rakete ab

RTS2F40Q.jpg

Modi richtete sich per Fernsehsprache an die Menschen in Indien.

(Foto: REUTERS)

Satelliten haben mittlerweile immense militärische Bedeutung, weil sie wichtige Daten über Wetter und fremde Aktivitäten liefern. Nun schießt Indien ein eigenes Exemplar vom Boden aus ab - und übt sich sogleich in Beschwichtigung.

Indien hat bei einem Raketentest gezielt einen Satelliten in erdnaher Umlaufbahn abgeschossen. "Dies ist ein stolzer Moment für Indien", sagte Regierungschef Narendra Modi in einer seltenen Fernsehansprache. Er versicherte zugleich, dass die Mission friedlich sei. Indien wolle keine "Kriegsatmosphäre" schaffen, die Mission sei "gegen kein Land gerichtet" gewesen.

In einer anschließend veröffentlichten Erklärung des indischen Verteidigungsministeriums hieß es, Indien wolle "nicht in ein Wettrüsten im All eintreten". Indien habe stets die Position vertreten, dass der Weltraum "nur für friedliche Zwecke" genutzt werden solle.

Modi betonte, der Test habe gegen keine internationalen Abkommen verstoßen. Derartige Tests dienten lediglich dem Schutz der indischen Bevölkerung, sagte der Regierungschef, der bei den am 11. April beginnenden Wahlen auf ein weiteres Mandat hofft.

Kontrolle von Satelliten gewinnt an Bedeutung

Der Satellit befand sich zum Abschusszeitpunkt in einer Distanz von 300 Kilometern. Der Einsatz dauerte drei Minuten. Indien ist nun nach den USA, Russland und China das vierte Land, das diese technische Leistung vollbracht hat.

Weil Satelliten für die Sammlung von Geheimdienstinformationen zunehmend an Bedeutung gewinnen, hatten die USA 2014 einen Vorstoß Russlands und Chinas für ein Verbot von Waffen im All zurückgewiesen. US-Präsident Donald Trump hatte im Februar den Aufbau einer eigenen Space Force angekündigt.

Derzeit geht es in militärischer Hinsicht im Weltraum vor allem um die Kontrolle von Satelliten - daher ist die technische Möglichkeit, diese vom Boden aus abzuschießen, so heikel. Denn es ist denkbar, dass ein Land auch diejenigen einer anderen Macht per Rakete zerstört.

Quelle: ntv.de, vpe/AFP